Faszinierend: Mann auf dem Mond

Apollo 18

KINOSTART: 13.10.2011 • Scifi-Horror • USA (2011) • 86 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Apollo 18
Produktionsdatum
2011
Produktionsland
USA
Budget
5.000.000 USD
Einspielergebnis
25.562.924 USD
Laufzeit
86 Minuten

Offiziell war Mission Apollo 17 die letzte, die auf dem Mond gelandet ist. Doch auch die angeblich gestrichene Apollo-18-Mission hat stattgefunden, der wahre Grund des Unternehmens wurde jedoch verschwiegen. Denn als die Astronauten den Mond betreten, bemerken sie bald, dass sie nicht alleine sind. Tatsächlich finden sie ein sowjetisches Landungsshuttle und kurz darauf einen toten Kosmonauten. Schon bald stellt sich heraus, dass angebliche Gesteinsproben einen Eigenleben führen, den Kosmonauten auf dem Gewissen haben und nun auch den Amerikanern auf die Pelle rücken ...

Regisseur Timur Bekmambetov ("Wächter der Nacht", "Wanted") fungierte hier als Produzent. Er griff das Gerücht um den aus Finanzierungsproblemen von der NASA offiziell abgesagten Mondflug der Apollo 18 auf und spann daraus eine Mischung aus Sciencefiction und Horror. Das Konzept folgt dem "Found-Footage"-Prinzip. Angeblich wurde Filmmaterial von Servern geladen und zu diesem Film zusammen geschnitten. Doch das schlechte Material nervt auf Dauer und lässt schnell erkennen, dass dadurch lediglich der Finanzmangel kaschiert werden soll. Was noch halbwegs spannend beginnt und Tatsachen mit Verschwörungstheorien verbindet, wird dann leider zu einem der üblichen Horrorstreifen ohne Sinn und Verstand. Dem Spanier Gonzalo López-Gallego hätte man ein besseres Sujet für sein Regiedebüt gewünscht.

Foto: Senator

Neu im kino

The Kill Room
Thriller • 2023
prisma-Redaktion
Dream Scenario
Komödie • 2023
Ghostbusters: Frozen Empire
Fantasykomödie • 2024
Die Herrlichkeit des Lebens
Drama • 2024
Miller's Girl
Erotikthriller • 2024
prisma-Redaktion
Kung Fu Panda 4
Animationsfilm • 2024
prisma-Redaktion
Maria Montessori
Drama • 2024
prisma-Redaktion
Wunderland – Vom Kindheitstraum zum Welterfolg
Dokumentarfilm • 2024
prisma-Redaktion
Drive-Away Dolls
Krimi • 2024
prisma-Redaktion
The Zone of Interest
Drama • 2023
Wir waren Kumpel
Dokumentarfilm • 2024
prisma-Redaktion
Welchen Weg soll er beschreiten? Paul Atreides (Timothée Chalamet), der Protagonist in "Dune: Part Two", wird abermals von Zweifeln befallen.
Dune: Part Two
Science-Fiction • 2024
prisma-Redaktion
Lisa Frankenstein
Liebesfilm • 2024
Good Boy
Horrorfilm • 2022
Spuk unterm Riesenrad
Abenteuerfilm • 2024
Madame Web
Actionfilm • 2024
prisma-Redaktion
Bob Marley: One Love
Musik • 2024
prisma-Redaktion
Geliebte Köchin
Liebesfilm • 2023
prisma-Redaktion
All of Us Strangers
Liebesdrama • 2023
prisma-Redaktion
Die Farbe Lila
Drama • 2023
prisma-Redaktion
A Great Place to Call Home
Sciencefiction-Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Argylle
Komödie • 2024
prisma-Redaktion
Eine Million Minuten
Drama • 2024
Home Sweet Home – Wo das Böse wohnt
Horror • 2024
Weihnachten kann kommen! Oder etwa nicht? Angus Tully (Dominic Sessa, links), Paul Hunham (Paul Giamatti, Mitte) und Mary Lamb (Da'Vine Joy Randolph) müssen sich zusammenraufen.
The Holdovers
Komödie • 2023
Das Erwachen der Jägerin
Drama • 2023
Wo die Lüge hinfällt
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Poor Things
Sciencefiction-Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Baby to go
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
15 Jahre
Drama • 2024
prisma-Redaktion