Ach ja, die Liebe...
Ach ja, die Liebe...

Boy Culture

KINOSTART: 12.04.2007 • Drama • USA (2006)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Boy Culture
Produktionsdatum
2006
Produktionsland
USA
Kamera

X ist ein Edelcallboy, der seinen Job liebt. Das Geld, das er dabei verdient, ist lediglich zum tollen, aufwändigen Leben notwendig. X leistet sich den Luxus, nie mehr als zwölf Kunden zu bedienen. Seine Arbeit sorgt aber in seiner Wohngemeinschaft mit zwei attraktiven Jünglingen oftmals für Zündstoff. Vor allem der liebeshungrige Joey fummelt ständig an X rum. Da sorgen die Hormone schon mal für Eifersucht. Doch X bleibt seiner Linie treu: Kein Sex außerhalb der Arbeit...

Nach dem gleichnamigen, mehrfach preisgekrönten Roman von Matthew Rettenmund erzählt der Film frech und meist witzig vom Leben eines Strichers, den Liebesirrungen und -Wirrungen eines Homosexuellen. Schauspielerisch ist das Sittengemälde leider nicht sehr erbaulich.

Foto: Pro-Fun

Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS

Nicht ganz so erfolgreich wie sein Vater: Jared Harris.
Jared Harris
Lesermeinung
Schon lange in Hollywood angekommen: Rade Serbedzija
Rade Serbedzija
Lesermeinung
HipHop-Superstar und Schauspieler: LL Cool J
LL Cool J
Lesermeinung
Michael York - der englische Gentleman - in
"Rosamunde Pilcher - Vier Jahreszeiten"
Michael York
Lesermeinung
Rita Russek spielt oft Dauerrollen
Rita Russek
Lesermeinung
Schauspieler mit Wrestling-Vergangenheit: Dwayne "The Rock" Johnson.
Dwayne Johnson
Lesermeinung
Andreas Hoppe als Tatort-Kommissar Mario Kopper
Andreas Hoppe
Lesermeinung
Spielt gern den harten Kerl: Vin Diesel.
Vin Diesel
Lesermeinung
War auch als Rap-Sänger erfolgreich: Mark Wahlberg.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Sunnyboy und Oscar-Preisträger aus Wales: Christian Bale.
Christian Bale
Lesermeinung
Gab sein Leinwand-Debüt bereits 1977: Mel Gibson.
Mel Gibson
Lesermeinung
Wuchs in Cambridge, Massachusetts auf: Ben Affleck.
Ben Affleck
Lesermeinung