Candy (Ewa Aulin) raubt den Männern den Verstand

Candy

KINOSTART: 01.01.1970 • Erotiksatire • USA, Italien, Frankreich (1968) • 124 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Candy
Produktionsdatum
1968
Produktionsland
USA, Italien, Frankreich
Budget
3.000.000 USD
Laufzeit
124 Minuten

Candy ist ein junges Highschool-Girl, das gar nicht so unschuldig ist, wie es aussieht. Als ihr Vater Candy mit dem mexikanischen Gärtner erwischt, schickt er sie zusammen mit Onkel und Tante auf eine Fahrt quer durch die USA. Dabei stolpert das Mädchen von einer schrägen Situation in die nächste und raubt den Männern in ihrem Umfeld durch ihre naiv-verruchte Art den Verstand...

Wenn ein Film der späten Sechzigerjahre mit einem Staraufgebot von Charles Aznavour über Marlon Brando bis Walter Matthau aufwartet und dennoch vergleichsweise unbekannt ist, dann hat man es entweder mit einem gefloppten All-Star-Katastrophenfilm oder einem schrulligen Experiment zu tun. "Candy" ist eindeutig letzteres. Basierend auf dem Buch der Sechzigerjahre-Ikone Terry Southern erzählt Christian Maquand die Geschichte des naiven gleichnamigen Highschool-Mädchens, das auf der Suche nach ein bisschen Erleuchtung einer Reihe von sexbesessenen Scharlatanen in die Hände fällt. Die Rolle der Candy wird rehäugig dargestellt von Ewa Aulin, die nach ihrer Wahl zur schwedischen und internationalen "Miss Teen" zu kurzem Ruhm in verschiedenen europäischen Produktionen kam, bevor sie sich mit nur 23 Jahren wieder aus dem Filmgeschäft zurückzog.

Darsteller
Spielte oft den männlich-rauhen Burschen: James Coburn
James Coburn
Lesermeinung
John Huston
Lesermeinung
Auch mit Glatze beeindruckend: Marlon Brando als
US-Colonel E. Kurtz
Marlon Brando
Lesermeinung
Richard Burton
Lesermeinung
Ein großer Komödiant: Walter Matthau.
Walter Matthau
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS

Längst über die Grenzen Deutschlands bekannt: Daniel Brühl
Daniel Brühl
Lesermeinung
Schon lange in Hollywood angekommen: Rade Serbedzija
Rade Serbedzija
Lesermeinung
Rita Russek spielt oft Dauerrollen
Rita Russek
Lesermeinung
Schauspieler mit Wrestling-Vergangenheit: Dwayne "The Rock" Johnson.
Dwayne Johnson
Lesermeinung
Andreas Hoppe als Tatort-Kommissar Mario Kopper
Andreas Hoppe
Lesermeinung
Nicht ganz so erfolgreich wie sein Vater: Jared Harris.
Jared Harris
Lesermeinung
Spielt gern den harten Kerl: Vin Diesel.
Vin Diesel
Lesermeinung
War auch als Rap-Sänger erfolgreich: Mark Wahlberg.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Sunnyboy und Oscar-Preisträger aus Wales: Christian Bale.
Christian Bale
Lesermeinung
Gab sein Leinwand-Debüt bereits 1977: Mel Gibson.
Mel Gibson
Lesermeinung
Wuchs in Cambridge, Massachusetts auf: Ben Affleck.
Ben Affleck
Lesermeinung
Erst Model, dann DJ, dann Film- und jetzt Serienstar: Lorraine Bracco
Lorraine Bracco
Lesermeinung
Eine der ganz großen deutschsprachigen Darstellerinnen: Senta Berger
Senta Berger
Lesermeinung
Längst schon kein Kinderstar mehr: Mia Wasikowska
Mia Wasikowska
Lesermeinung
Michael Nyqvist war nicht nur in Schweden ein beliebter Darsteller.
Michael Nyqvist
Lesermeinung