Der Mann der Anderen

KINOSTART: 06.03.2000 • Ehedrama • USA (2000) • 91 MINUTEN
Lesermeinung
Originaltitel
Another Woman's Husband
Produktionsdatum
2000
Produktionsland
USA
Laufzeit
91 Minuten
Auf einem Seminar lernt die Psychologin Laurel McCarthy den charmanten Jake (Johnny) Miller kennen. Jake, der sich in Laurel verliebt hat, bemüht sich sehr um ihre Aufmerksamkeit. Laurel ist zunächst zurückhaltend, doch Jake versichert ihr, dass er seit mehr als einem Jahr geschieden sei. Er lädt sie zu einem Urlaub auf die Bahamas ein, nicht wissend, dass Laurel Angst vor dem Wasser hat, ausgelöst durch ein traumatisches Erlebnis in ihrer Kindheit, als sie zusehen musste, wie ihr Bruder im Meer ertrank. Die Schwimmlehrerin Susan Miller fällt aus allen Wolken, als sich Johnny (Jake) nach zehnjähriger Ehe von ihr trennen möchte. Johnny verschweigt ihr, dass er sich verliebt hat. Er wirft Susan vor, nichts aus ihrem Leben gemacht zu haben. Susan ist wie vor den Kopf geschlagen, hat sie doch ihr Studium wegen Johnny aufgegeben, um ihnen beiden ein schönes, sicheres Zuhause zu gewährleisten. Lediglich seinen Wunsch nach Kindern konnte sie nie erfüllen. Angeblich, weil sie nie schwanger wurde. Doch heimlich nahm sie die Pille. Denn Susan, die eine äußert problematische Beziehung zu ihrer egozentrischen, emotional unreifen Mutter hat, sah sich selbst nicht in der Lage, Mutter zu werden. Nun versucht sie, Johnny mit dem Versprechen, ein Kind zu bekommen, zu halten, doch Johnny wendet sich von ihr ab. Nicht wissend wer Susan ist, nimmt Laurel bei ihr Schwimmunterricht. Die beiden Frauen freunden sich an, erzählen sich gegenseitig von ihren Beziehungen und Problemen. Laurel kann die unscheinbare Susan aus ihrem Schneckenhaus herauslocken. Die Freundschaft zu Laurel stärkt Susans Selbstbewusstsein. Das erste Mal in ihrem Leben beginnt sie, etwas für sich selbst zu tun. Johnny ist überrascht, als er die Veränderung an seiner Frau wahrnimmt. Laurel zögert lange, aber schließlich lässt sie sich doch auf Jake/Johnny ein. Als er ihr dann, geplagt von seinem schlechten Gewissen, gesteht, dass er doch noch verheiratet ist, distanziert sie sich von ihm; Laurel möchte nicht der Grund für eine Scheidung sein. Zur Katastrophe kommt es, als Laurel entdeckt, wer Jakes Frau ist. Susan, die ahnt, dass Johnny eine Geliebte hat, ist entsetzt, als sie die Wahrheit entdeckt. Es wird ihr klar, dass sie ihre eigenen Entscheidungen treffen muss und sie ihr Leben viel zu lange ihrer Mutter und ihrem Mann geopfert hat. Laurel möchte die Freundschaft zu Susan retten, doch Susan fühlt sich von ihr hintergangen. Allerdings vermisst auch sie ihre Freundin. Allmählich gelingt es Susan, ihr Leben unabhängig von anderen zu gestalten. Ihr neues, gesteigertes Selbstbewusstsein gibt ihr Kraft, und sie kann die Freundschaft zu Laurel wieder aufnehmen.

Darsteller

Carroll Baker
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Heather Graham
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Ulrike Kriener - die Filme, die Karriere und das Leben der Schauspielerin im Porträt.
Ulrike Kriener
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Vielfach ausgezeichnete Charakterdarstellerin: Judi Dench.
Judi Dench
Lesermeinung
Audrey Hepburn 1954 in "Sabrina".
Audrey Hepburn
Lesermeinung
Ziemlich wandlungsfähig: Schauspieler und Regisseur Andy Serkis.
Andy Serkis
Lesermeinung
Elisabeth Lanz im Porträt: Karriere und Leben der österreichischen Schauspielerin.
Elisabeth Lanz
Lesermeinung
Schauspielerin Zoey Deutch.
Zoey Deutch
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Zum Bösewicht geboren? Mads Mikkelsen
Mads Mikkelsen
Lesermeinung
Erfolgreicher Exportartikel aus Großbritannien: Jude Law.
Jude Law
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Begann seine Karriere als Krimineller: Danny Trejo.
Danny Trejo
Lesermeinung
Schauspieler Golo Euler 2019 beim Deutschen Schauspielpreis.
Golo Euler
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung