Eine Bluse für den Herrn: Glen (Edward D. Wood
jr.) mit seiner Verlobten (Dolores Fuller)

Glen or Glenda

KINOSTART: 01.01.1970 • Drama • USA (1953) • 68 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Glen or Glenda
Produktionsdatum
1953
Produktionsland
USA
Budget
20.000 USD
Einspielergebnis
10.158 USD
Laufzeit
68 Minuten
Music
Schnitt

Bei den Ermittlungen in einem Todesfall im Tranvestiten-Milieu sucht Inspektor Warren den Psychiater Alton auf, der als Spezialist für Transvestitismus und Geschlechteridentitäten gilt. Der erzählt ihm sogleich die Geschichte seines Patienten Glen, der viel lieber Glenda wäre. Deshalb schlüpft er immer wieder gern in Damengarderobe, besonders Angorapullover faszinieren ihn. Glens Problem: Seine Verlobte Barbara ahnt nichts von seiner Vorliebe und er hat Angst, dass sie ihn verlässt, sollte er ihr seine Vorliebe gestehen. Da ist Alan, von dem Dr. Alton ebenfalls erzählt, schon erheblich weiter. Er lässt sich operieren, um eine neues Leben als Anne zu beginnen ...

Als Ex-GI George Jorgensen 1952 mittels Operation in Kopenhagen zu Christine Jorgensen wurde, stürzten sich die US-Zeitungen auf diesen Fall, der über Monate die Schlagzeilen bestimmte. So erfuhr auch B-Film-Produzent George G. Weiss von der Geschichte des Mannes, der sich kastrieren ließ und sich fortan als Frau verkleidete. Edward D. Wood jr., der zu diesem Zeitpunkt erst zwei Kurzfilme realisiert hatte, wusste Weiss schnell davon zu überzeugen, dass er der passende Regisseur für die Story sei, denn er selbst hatte aus seiner Vorliebe für Frauenkleider und Angora-Unterwäsche nie ein Hehl gemacht. Entsprechend schlüpfte Edward D. Wood jr. unter dem Pseudonym Daniel Davis in die Titelrolle des Glen/Glenda, dessen Geschichte weitaus ausführlicher behandelt wird als die des Alan, der tatsächlich zur Frau werden will. Neben Wood ist dessen damalige Freundin Dolores Fuller in der Rolle von Glens Verlobter Barbara zu sehen (Fuller soll erst bei der Premiere aufgefallen sein, dass der Film durchaus autobiografische Züge trägt) und die einstige Horrorfilm-Legende Bela Lugosi hat einen Kurzauftritt als Gott ähnlicher Erzähler. Einmal mehr Trash vom Feinsten, der ein für diese Zeit ungewöhnliches Thema ins Kino brachte und damit vor allem filmhistorisch von Bedeutung ist.

Foto: ARD/Degeto/Winkler-Film

Darsteller
Bela Lugosi
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS