Teenager Chris Lloyd findet seinen Vater Walter unauffällig, gewöhnlich ... und manchmal zum Verzweifeln. Als seine Mutter auf mysteriöse Weise in Paris verschwindet, wird Chris in ein Netz voller Gefahren, Ungewissheit und Täuschungen verwickelt. Da Vater und Sohn sie nur gemeinsam finden können, müssen beide über ihre Differenzen hinwegsehen. Es beginnt ein tödlicher Wettlauf gegen die Zeit in einer Odyssee durch Europa...

Dank der guten Darsteller und der routinierten Inszenierung von Regie-Altmeister Arthur Penn geriet diese ansonsten eher oberflächliche Mischung aus Vater-Sohn-Konflikt und Agentenfilm zu einem unterhaltsamen Abenteuer.