Schaut ihrem Mörder ins Auge: Christine Ostermayer 
als Sisi
Schaut ihrem Mörder ins Auge: Christine Ostermayer 
als Sisi

Wie eine schwarze Möwe

KINOSTART: 01.01.1998 • Filmporträt • Deutschland (1998) • 90 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Wie eine schwarze Möwe
Produktionsdatum
1998
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
90 Minuten
Die traurige und sinnierende Elisabeth, besser bekannt als Sisi, wird am 10. September 1898 am Ufer des Genfer Sees Opfer eines Attentats. Noch lebend verbringt sie zunächst eine Weile an Bord eines Schiffes, bevor man sie zum Hotel Beau Rivage bringt. Dort sie stirbt sie nach kurzer Zeit.

Vor mehr als 100 Jahren wurde Sisi, die Kaiserin von Österreich und Königin von Ungarn, von dem italienischen Anarchisten Luigi Lucheni mit einer angespitzten Feile erstochen. Die gelungene Fiktion über Sisi von Norbert Beilharz basiert auf einem inneren Monolog der Elisabeth und, subjektiv erlebt, vielen Ereignissen in ihrem Leben. So spricht sie etwa mit ihrer Schwiegermutter und lernt noch einmal ihren Mann Kaiser Franz Joseph I. kennen. In der Rolle der sterbenden Kaiserin überzeugt Christine Ostermayer.

Darsteller
Fritz Karl in einer seiner besten Rollen als
"Jennerwein"
Fritz Karl
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS

Action-Star aus Deutschland: Antje Traue.
Antje Traue
Lesermeinung
Tanja Wedhorn
Tanja Wedhorn
Lesermeinung
Smart und vielseitig: Heino Ferch, hier in dem
Familiendrama "Vater Mutter Mörder"
Heino Ferch
Lesermeinung
Schauspieler Cillian Murphy.
Cillian Murphy
Lesermeinung
Kerniger Kerl mit Herz und Verstand: Fred Ward.
Fred Ward
Lesermeinung
Norman Reedus: Seit "The Walking Dead" weltweit bekannt.
Norman Reedus
Lesermeinung
Topmodel Laetitia Casta
Laetitia Casta
Lesermeinung
Claude Brasseur
Claude Brasseur
Lesermeinung