Auf geht's nach Palästina! Die Flüchtlinge wollen
ins gelobte Land

Zug des Lebens

KINOSTART: 23.03.2000 • Farce • Frankreich, Rumänien (1998) • 103 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Le train de vie
Produktionsdatum
1998
Produktionsland
Frankreich, Rumänien
Budget
154.790 USD
Einspielergebnis
3.311.162 USD
Laufzeit
103 Minuten

Ost-Europa während des Zweiten Weltkriegs: In einem kleinen jüdischen Schtetl berichtet Dorfnarr Schlomo vom Vorrücken der gnadenlosen Nazi-Truppen, die alles jüdische Leben vernichten. Der Rat der Weisen wird einberufen und ausgerechnet Schlomo hat eine kuriose Idee: Bevor man von den Deutschen deportiert wird, sollte man sich lieber selbst deportieren. Und zwar in Richtung Palästina. So wird auf die Schnelle ein halb verrotteter Güterzug gekauft, Vorräte verstaut und Nazi-Uniformen besorgt. Nachdem die gesamte Dorfbevölkerung in den Zug gestopft wurde, beginnt endlich die große, abenteuerliche Fahrt gen Süden. Doch schon bald funktioniert das Leben untereinander überhaupt nicht mehr und zu allem Überfluss jagen Nazis und Partisanen gleichermaßen hinter dem Zug her ...

Mit viel Witz und Humor schildert hier Radu Mihaileanu ("Pygmäen für Film gesucht") eine absurde Situation, die wie auf einer Spirale immer abstrusere Formen annimmt. So folgt hier einem möglichen Ende schnell das nächste. Diese derbe Farce übertrifft Benignis "Das Leben ist schön" um Längen und lässt die Tradition der Groteske im Stile eines Ernst Lubitsch oder Mel Brooks wieder aufleben. Großartig!

Foto: Sunfilm

Darsteller
Johan Leysen
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS