Was ist das Besondere an Englands Mode? Loïc Prigent ging der Sache in seiner unterhaltsamen Doku "British Style" auf den Grund.

Harry Potter, die Beatles, Rolls-Royce und David Beckham: Was hat man den Briten nicht alles zu verdanken? Auch in der Modewelt haben die Menschen von der Insel Einiges bewegt. Selbst wenn einem beim Gedanken an Mode vielleicht immer eher Designer aus Italien und Frankreich in den Sinn kommen, so sind oder waren Alexander McQueen, Stella McCartney und Vivienne Westwood durchaus stilprägend.

Nicht zu vergessen Anna Wintour, die als Chefredakteurin der amerikanischen "Vogue" als eine der einflussreichsten Frauen in der Modebranche gilt – die Päpstin der Mode ist also auch Britin. Doch was ist am britischen Stil eigentlich so besonders? Dem versucht Loïc Prigent in seiner außerordentlich unterhaltsamen ARTE-Dokumentation "British Style" nun auf den Grund zu gehen.

Anhand von zahlreichen Archivaufnahmen aus den 50er-Jahren bis heute veranschaulicht der 44-Jährige, was England so einzigartig macht. Und warum nicht zuletzt die Queen einen entscheidenden Einfluss darauf hat, was in den Schränken der Briten landet. Auch zuvor geht es auf ARTE schon "very british" zu: Der Sender zeigt um 20.15 Uhr die Wiederholung von "Notting Hill" (1998) mit Hugh Grant und Julia Roberts.


Quelle: teleschau – der Mediendienst