In der Nacht von Sonntag auf Montag sind in Los Angeles zum 69. Mal die Emmy Awards, der bedeutendste Fernsehpreis der USA, verliehen worden. Hier sehen Sie die Gewinner der wichtigsten Kategorien in der Übersicht.

Mit je 22 Nominierungen sind die Dramaserie "Westworld" sowie die Comedy-Show "Saturday Night Live" als große Favoriten in das Rennen um die Emmy Awards 2017 gegangen. Für die Macher und die Besetzung von "Westworld" fiel das Fazit der Verleihung allerdings ernüchternd aus: Die mit Anthony Hopkins und Ed Harris prominent besetzte Serie konnte nicht in einer Kategorie gewinnen.

Die Sieger der wichtigsten Kategorien im Überblick:

Beste Dramaserie: "The Handmaid's Tale"

Beste Comedyserie: "Veep"

Bester Hauptdarsteller in einer Dramaserie: Sterling K. Brown ("This Is US")

Beste Hauptdarstellerin in einer Dramaserie: Elisabeth Moss ("The Handmaid's Tale")

Bester Nebendarsteller in einer DramaserieJohn Lithgow ("The Crown")

Beste Nebendarstellerin in einer Dramaserie: Ann Dowd ("The Handmaid's Tale")

Bester Hauptdarsteller in einer Comedyserie: Donald Glover ("Atlanta")

Beste Hauptdarstellerin in einer Comedyserie: Julia Louis-Dreyfus ("Veep")

Bester Nebendarsteller in einer ComedyserieAlec Baldwin ("Saturday Night Live")

Beste Nebendarstellerin in einer Comedyserie: Kate McKinnon ("Saturday Night Live")

Beste Miniserie: "Big Little Lies"

Bester Hauptdarsteller in einer Miniserie: Riz Ahmed ("The Night Of")

Beste Hauptdarstellerin in einer MiniserieNicole Kidman ("Big Little Lies")

Bester Nebendarsteller in einer MiniserieAlexander Skarsgård ("Big Little Lies")

Beste Nebendarstellerin in einer MiniserieLaura Dern ("Big Little Lies")

Beste Regie für eine Comedyserie: Donald Glover "Atlanta"

Beste Regie für eine Dramaserie: Reed Morano ("The Handmaid's Tale")

Bestes Drehbuch für eine Comedyserie: Aziz Ansari und Lena Waithe ("Master of None")

Bestes Drehbuch für eine Dramaserie: Bruce Miller ("The Handmaid's Tale")