Gerüchte über Nachwuchs

Letzter "James Bond" mit Daniel Craig: Hat 007 eine Tochter?

Mit ihrer Rolle als Jinx in "James Bond 007 - Stirb an einem anderen Tag" ließ Halle Berry Männerherzen höher schlagen. Auch Léa Seydoux und Monica Bellucci waren bereits als Bond-Girls zu sehen, wie die nachfolgenden Bilder zeigen.
BILDERGALERIE
Mit ihrer Rolle als Jinx in "James Bond 007 - Stirb an einem anderen Tag" ließ Halle Berry Männerherzen höher schlagen. Auch Léa Seydoux und Monica Bellucci waren bereits als Bond-Girls zu sehen, wie die nachfolgenden Bilder zeigen.  Fotoquelle: Tinseltown / Shutterstock.com

Das wäre ein sensationeller Abgang: In seinem letzten Auftritt als James Bond könnte Daniel Craig das Publikum mit einer echten Überraschung konfrontieren. Eine britische Zeitung führt starke Belege ins Feld.

Seit 24 Filmen jagt James Bond Schurken um die Welt, immer als Single oder zumindest nur kurzfristig liiert. Und erst recht nicht als Vater. Das scheint sich nun zu ändern: Daniel Craigs letzter Auftritt als Agent 007 in dem Film "Keine Zeit zu sterben" (im Original "No Time To Die") hält offenbar eine kleine Sensation bereit, wenn man der "Daily Mail" Glauben schenken mag.

Dem Zeitungsbericht zufolge soll ein brisanter Drehplan einer Szene mit der Nummer 235 aufgetaucht und auf Ebay veröffentlicht worden sein. In diesem Drehplan werde ein Kind namens Mathilde erwähnt – gespielt von der fünfjährigen Lisa-Dorah Sonne. Zudem veröffentlichte die britische Zeitung Paparazzo-Fotos. Unter anderem darauf zu sehen: die französische Schauspielerin Léa Seydoux und das Mädchen. Seydoux spielte Bonds Geliebte Dr. Madeleine Swann im vorherigen Film "Spectre".

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

"Ja, das ist wahr. Bond ist Vater."

Ein "Insider" hat die Gerüchte gegenüber "Daily Mail" bestätigt: "Ja, das ist wahr. Bond ist Vater. Daniel wollte aus diesem Bond-Film den bisher überraschendsten und unterhaltsamsten machen." Und weiter: "Ihn zum Vater zu machen, eröffnet eine ganz neue Welt in Bezug auf Drama und Geschichtenentwicklung", so die Quelle. "Dass Bond herausfindet, dass er Vater ist, ist ein wesentlicher Bestandteil der Handlung."

Nicht ganz unbeteiligt an der überraschenden neuen Mission scheint Drehbuchautorin Phoebe Waller-Bridge ("Fleabag", "Killing Eve") zu sein. Die für ihren Humor bekannte Britin sollte dem 25. 007-Film eine schöne Würze verpassen, wie bereits vor einem Jahr bekannt wurde.

Der neue "James Bond"-Film, der am 12. November 2020 in die deutschen Kinos kommen soll, spielt fünf Jahre nach dem letzten Film – und wird der letzte mit Daniel Craig in der Titelrolle sein.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren