Mozarts Leben, Lieben und Leiden

KINOSTART: 01.01.1970 • Stummfilm-Fragment • Österreich (1921)
Lesermeinung
Originaltitel
Mozarts Leben, Lieben und Leiden
Produktionsdatum
1921
Produktionsland
Österreich
"Ein Künstlerleben" lautete der Arbeitstitel des österreichische Stummfilms, der 1921 von der Wiener Helios Film unter der Regie von Otto Kreisler als "Mozarts Leben, Lieben und Leiden" umgesetzt wurde. Der erste abendfüllende Mozartfilm beeindruckt vor allem durch die Detailverliebtheit bei Kostümen und Ausstattung. Am 13. Februar fand im Zirkus Busch die Pressevorführung statt. Die musikalische Einrichtung erfolgte durch Kapellmeister Fritz Zeilinger. Wie seine Partitur ausgesehen hat, ist nicht überliefert, aber vermutlich handelte es sich um ein Potpourri aus Mozarts Werken, heißt es doch auf den Plakaten "zusammengestellt von Fritz Zeilinger". Dann galt "Mozarts Leben, Lieben und Leiden" ein dreiviertel Jahrhundert lang als verschollen. Schließlich fand das Filmarchiv Austria im römischen Museum M.I.C.S. das Fragment einer von der italienischen Firma Gladiator verliehenen Kopie, das restauriert und mit neu komponierter Musik der österreichischen Gruppe 78plus unterlegt wurde.
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS