Nicht wieder zu erkennen: Sigourney Weaver als böse Stiefmutter
Nicht wieder zu erkennen: Sigourney Weaver als böse Stiefmutter

Schneewittchen

KINOSTART: 01.01.1970 • Gruselfilm • USA, Großbritannien (1996)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
The Grimm Brothers' Snow White in the Black Forest
Produktionsdatum
1996
Produktionsland
USA, Großbritannien
Regie
Music
Kamera
Schnitt
Sieben Jahre nach dem Unfalltod seiner Frau heiratet Witwer Frederick Hoffman die schöne Lady Claudia. Sein Töchterchen Lilli und ihre Stiefmutter sind sich allerdings auf Anhieb unsympatisch, und als Claudia weitere sieben Jahre später ein totes Kind zur Welt bringt, bricht ihr abgrundtiefer Hass gegen die Stieftochter aus. Zusammen mit ihrem stummen Bruder nutzt Claudia den Leichnam der Fehlbegurt für einen bösen Zauber, der erst ihrem Mann und dann Tochter Lilli und ihren Freunden das Leben kosten soll. Lilli kann zwar noch in den Wald fliehen, doch den Zauberkräften der böse Stiefmutter bleibt nichts verborgen. Verwandelt in eine freundliche alte Frau, verkauft Claudia der hungrigen Lilli einen vergifteten Apfel...

Der Grimmsche Stoff in einer moderneren Fassung, doch mit einem naiv-gefälligen Märchenfilm hat dieser Grusel nichts am Hut. Regisseur Michael Cohn ließ sich lediglich vom Original inspirieren und setzte die bekannte Geschichte an beeindruckenden Schauplätzen in der Nähe von Prag in opulente und Furcht einflößende Bilder um. Kostüme, Maske und Tricktechnik (besonders die Spiegelszenen in der Schlussphase) sind gelungen, und auch die Besetzungsliste kann sich sehen lassen. Allen voran "Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt"-Kreuzritterin Sigourney Weaver, die als Stiefmutter viele Gesichter zeigt und durch Nuancen reiches Spiel fasziniert. Ihre Leistung wurde immerhin mit einer Emmy-Nominierung belohnt. Ein bildgewaltiges Märchenspektakel, das wegen des harmlosen Titels leicht übersehen wird.

Darsteller
Sam Neill ist in jeder Sorte Film zu Hause
Sam Neill
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS

Komische Gesichter sind seine Spezialität: Rowan Atkinson
Rowan Atkinson
Lesermeinung
Schauspielerin Martina Gedeck.
Martina Gedeck
Lesermeinung
Mimt gerne den alten Haudegen: Scott Glenn.
Scott Glenn
Lesermeinung
Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Wurde als "Punisher" bekannt: Thomas Jane.
Thomas Jane
Lesermeinung
Der Mann mit dem Schnauzbart: Tom Selleck.
Tom Selleck
Lesermeinung
Traci Lords schaffte den Absprung vom Pornofilm.
Traci Lords
Lesermeinung
Caroline Peters in der gefeierten Krimiserie "Mord mit Aussicht".
Caroline Peters
Lesermeinung
Tom Beck in der RTL-Serie "Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei".
Tom Beck
Lesermeinung
Nach dem Studium trat sie in New York in einigen Theaterstücken auf: Sienna Miller.
Sienna Miller
Lesermeinung
Smart und vielseitig: Heino Ferch, hier in dem
Familiendrama "Vater Mutter Mörder"
Heino Ferch
Lesermeinung
Kim Basinger gehört zu den meist gefragten Stars
Kim Basinger
Lesermeinung