Die junge Jeong-hae arbeitet in einem kleinen Postamt. Ihre Freizeit verbringt die hübsche, aber sehr zurückhaltende allein lebende Frau in ihrer kleinen Wohnung. Obwohl sie ein recht einsames Leben ganz in Erinnerung an ihre tote Mutter führt, scheint sie glücklich zu sein. Doch als sie sich eines Tages überraschend zu verabreden beginnt, bricht sie bald mit allen Gewohnheiten und beginnt einen neuen Lebensabschnitt.

Der südkoreanische Regisseur Lee Yoon-ki drehte diesen kleinen, aber feinen Film nach der 1997 erstmals erschienenen Kurzgeschichte "Jeong-hae" von Wu Ae-ryung. Yoon-ki nimmt sich in seinem Regiedebüt sehr viel Zeit für die gefühlvolle Schilderung der Lebensumstände seiner Protagonistin - glaubhaft verkörpert von Kim Ji-su -, die er in zahlreichen Rückblenden erklärt. Gesprochen wird hier nicht viel, denn es sind besonders die sinnlichen wie kraftvollen Bilder von Kameramann Choi Jin-ung, die so vieles erklären. "This Charming Girl" wurde 2005 auf den Berliner Filmfestspielen mit dem Netpac Award ausgezeichnet und war beim Sundance Film Festival 2005 für den großen Preis der Jury nominiert.

Foto: Arsenal Institut