Christian Kahrmann

Lesermeinung
Geboren
19.06.1972 in Köln, Deutschland
Alter
50 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Für viele ist und bleibt er ewig Benny Beimer. Er ist ein Kind der ersten "Lindenstraße"-Stunde. Als die Dauerserie im Dezember 1985 Fernsehpremiere feiert, gehört Christian Kahrmann zur großen "Lindenstraßen"-Familie. Siebeneinhalb Jahre lang sieht man ihn Woche für Woche aufwachsen, pubertieren und erwachsen werden. Dann steigt Benny Beimer aus der Serie aus und wird zu Christian Kahrmann, dem jungen Mann hinter der Rolle. Er will neues ausprobieren, andere Rollen spielen, weg vom Image des blonden Jüngelchen. Doch der Weg aus der "Lindenstraße" ist steinig. Zu sehr ist er mit dem Bild verhaftet, das über sieben Jahre lang aufgebaut wurde, zu oft war Christian Kahrmann als Benny Gast in deutschen Wohnzimmern.

Trotz langjähriger Schauspielerfahrung, einem Studium der Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft und einer mehrjährigen Schauspielausbildung im Herbert Berghoff-Studio in New York, hält sich die Zahl der interessanten und anspruchsvollen Rollenangebote im Rahmen. Meist wird er typgerecht besetzt: blonder Jungspund mit Teenager-Image, gerne auch ein bisschen prollig. In der Regel sieht man ihn in Schmonzetten, Komödien und überflüssigen Trash-Filmen.

Die "Und tschüss!"-Reihe, in der er zwischen 1995 und 1997 mehrfach auf dem Bildschirm zu sehen war, ist ein Beispiel für seine schlechte Rollenwahl. Mit "Das erste Semester" liefert er 1997 sein Kinodebüt ab, leichte Unterhaltung ohne großen Anspruch. Auch in den folgenden Jahren sind es eher die Komödien, für die er vor der Kamera steht. Ob als prolliger Sohn eines Spediteurs in "Bang Boom Bang - Ein todsicheres Ding" oder als hirnloser Schönling in "Kubaner küssen besser", "Das beste Stück" und "Das allerbeste Stück", Christian Kahrmann wächst scheinbar nur langsam aus der alten Rolle heraus und wird nur ganz gemächlich erwachsen. Doch er kann auch anders, was er unter anderem in den internationalen Produktionen "Das Tribunal" und "Equilibrium" (beide 2002) beweisen konnte - wenn auch nur in sehr kleinen Rollen. Mittlerweile avancierte Christian Kahrmann auch zu einem viel besetzten Seriendarsteller, neben "SK Babies", "Der Fahnder", "Samt und Seide", "Küstenwache" und "Mit Herz und Handschellen - Todfeinde", sieht man ihn auch in der ein oder anderen "Tatort"-Episode.

Mit "Das Wunder von Lengede" (2003) und "Der Untergang der Pamir" (2005) liefert er schließlich ernste Unterhaltung ab. Doch von Komödie und Trash scheint er sich nicht so ganz lösen zu wollen. Mit "Ratten - sie kommen wieder!" (2004) und "Die ProSieben Märchenstunde - Zwerg Nase - 4 Fäuste für ein Zauberkraut" (2006) zeigt er, dass er seinem alten Image immer wieder treu wird. 2008 sieht man ihn im durchaus sehenswerten Thriller "Entführt - Ich hol dich da raus" und dann wieder in einem vollkommen überflüssigen Leinwandereignis: In Atze Schröders "Das Boot"-Parodie "U-900" steht er als Leutnant Block am Periskop.

Weitere Filme und Serien mit Christian Kahrmann: "Tatort - Bildersturm" (1991), "Schicksal der Woche" (1993), "Amoklauf", "Das ist dein Ende" (beide 1994), "Fake - Die Fälschung", "Liebe mich bis in den Tod", "Verfolgt! - Mädchenjagd auf der Autobahn", "Tatort - Bildersturm" (alle 1998), "Alte Zeiten" (1999), "Victor - Der Schutzengel" (2000), "Eine Hochzeit und (k)ein Todesfall" (2001), "Sehnsucht nach Sandin", "Sind denn alle netten Männer schwul", "Liebe unter weißen Segeln", "Stopp", "Ratten - sie werden dich kriegen!" (alle 2001), "Die Strandclique" (TV-Serie, 2002), "Tatort - Das Phantom", "Krista" (TV-Serie), "Was nicht passt wird passend gemacht - Die Serie" (TV-Serie, alle 2003), "Pfarrer Braun: Bruder Mord" (TV-Serie), "Tatort - Der Frauenflüsterer", "Eine Prinzessin zum Verlieben", "Goldene Zeiten", "Die Unbeugsamen" (alle 2005), "Großstadtrevier" (TV-Serie), "Das Inferno - Flammen über Berlin" (2007), "So glücklich war ich noch nie" (2009), "London, Liebe, Taubenschlag", "London, Liebe, Taubenschlag - Klapprad oder Klapperstorch" (beide 2010), "Stankowskis Millionen" (2011), "Ummah - Unter Freunden" (2012), "Nicht mein Tag" (2013).

BELIEBTE STARS

Komische Gesichter sind seine Spezialität: Rowan Atkinson
Rowan Atkinson
Lesermeinung
Schauspielerin Martina Gedeck.
Martina Gedeck
Lesermeinung
Mimt gerne den alten Haudegen: Scott Glenn.
Scott Glenn
Lesermeinung
Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Wurde als "Punisher" bekannt: Thomas Jane.
Thomas Jane
Lesermeinung
Der Mann mit dem Schnauzbart: Tom Selleck.
Tom Selleck
Lesermeinung
Traci Lords schaffte den Absprung vom Pornofilm.
Traci Lords
Lesermeinung
Caroline Peters in der gefeierten Krimiserie "Mord mit Aussicht".
Caroline Peters
Lesermeinung
Tom Beck in der RTL-Serie "Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei".
Tom Beck
Lesermeinung
Nach dem Studium trat sie in New York in einigen Theaterstücken auf: Sienna Miller.
Sienna Miller
Lesermeinung
Smart und vielseitig: Heino Ferch, hier in dem
Familiendrama "Vater Mutter Mörder"
Heino Ferch
Lesermeinung
Kim Basinger gehört zu den meist gefragten Stars
Kim Basinger
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Wurde als "Punisher" bekannt: Thomas Jane.
Thomas Jane
Lesermeinung
Schauspieler Franz Rogowski zu Gast bei Pegah Ferydoni im "Berlinale-Studio" am Tag der Eröffnung  der 68. Internationalen Filmfestspiele Berlin 2018.
Franz Rogowski
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Julia Beautx bei einer Filmpremiere.
Julia Beautx
Lesermeinung
Zarte Schönheit aus Schweden: Marie Bonnevie
Maria Bonnevie
Lesermeinung
James Remar.
James Remar
Lesermeinung
Geht in seinen Rollen auf: Alfred Molina
Alfred Molina
Lesermeinung
Auf allen Bühnen zu Hause: Lainie Kazan
Lainie Kazan
Lesermeinung
Schauspieler Chris Evans.
Chris Evans
Lesermeinung
Multitalent aus Frankreich: Richard Berry
Richard Berry
Lesermeinung
Manuel Hobiger ist einer der Jäger bei "Gefragt - gejagt".
Manuel Hobiger
Lesermeinung
Alter Hase im Showgeschäft: Toby Jones.
Toby Jones
Lesermeinung
Sky du Mont wurde in Argentinien geboren.
Sky du Mont
Lesermeinung