Michel Galabru

Lesermeinung
Geboren
27.10.1922 in Safi, Marokko
Alter
98 Jahre
Sternzeichen
Biografie
Der marokkanische Fußballtrainer Michel Galabru war so sehr von Sacha Guitry, dem Grandseigneur der französischen Bühnen- und Filmkomödie, begeistert, dass er beschloss, zum Theater zu gehen. Seine Ausbildung am Pariser Konservatorium lief wie geschmiert: Schon nach drei Jahren erhielt er den ersten Preis für seine Darstellung in der klassischen Komödie. Am 1. November 1950 wird er Mitglied der Comédie Française. Sieben Jahre später verlässt er das Ensemble, um sich mehr dem Boulevard-Theater und dem Kino zu widmen.

Der mal komische, mal verschlagene und zynische Mann im Hintergrund - das ist in zahlreichen französischen Filmen Michel Galabru. Er dreht in 50 Jahren mehr als 200 Filme, wobei ihn so unterschiedliche Regisseure wie Yves Robert ("Krieg der Knöpfe"), Gilles Grangier und Jean Girault ("Der Gendarm vom Broadway", "Louis, der Geizkragen"), Georges Lautner ("Der Windhund") und Jean-Pierre Mocky immer wieder besetzen.

Trotz seines Charakterfaches bevorzugt Galabru immer das Publikumswirksame. So ist er beispielsweise häufig der Gegenspieler von Louis de Funès, zum Beispiel in "Wir fahren nach Deauville" oder in der Erfolgsreihe "Der Gendarm von Saint Tropez" (1964, Regie: Jean Girault). Sowohl auf der Bühne als auch im Kino sieht man ihn in Pierre Granier-Deferres "Die Katze" (1971), Bertrand Taverniers "Der Richter und der Mörder" (1976), mit Romy Schneider in "Gruppenbild mit Dame" (1977) und in der Erfolgskomödie "Ein Käfig voller Narren" (1978).

Man kennt ihn aber auch aus Alain Courneaus Erfolgsfilm "Wahl der Waffen" (1981), Jean Beckers "Ein mörderischer Sommer" (1982), Bertrand Taverniers "Ein Sonntag auf dem Lande" (1984), Luc Bessons "Subway" (1985) und "Nikita" (1989).

Weitere Filme mit Michel Galabru: "Balduin, der Trockenschwimmer" (1967), "Balduin, der Schrecken von Saint Tropez" (1970), "Louis' unheimliche Begegnung mit den Außerirdischen" (1978), "Ferien für eine Woche" (1980), "Die französische Revolution" (1989) von Robert Enrico und Richard T. Heffron, "Ich hasse Schauspieler" (1986) von Gérard Krawczyks, "Ein Tag in Paris" (1986) von Jean Curtelin, "Mit Musik ins Liebesglück" (1988) von Roger Andrieux, "Uranus" (1990) von Claude Berri, "Stille Wasser" (1991) von Jacques Tréfouel, "Belle Epoque - Saison der Liebe" (1992) von Fernando Trueba, "Mein Mann" (1995) von Bertrand Blier, "Ein Hof in der Provence" (1995) von Philomene Esposito, "Abseits" (1998) von Karim Dridi, "Asterix und Obelix gegen Caesar" (1998) von Claude Zidi, sowie "Henry Dunant - Rot auf dem Kreuz" (2006), "Zu zweit ist es leichter" und "Der kleine Nick" (beide 2009), "Eine ganz ruhige Kugel" (2013).

Filme mit Michel Galabru

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Multitalent aus Frankreich: Richard Berry
Richard Berry
Lesermeinung
Figur und Face stimmen, doch es fehlt immer noch der große Film: Shiri Appleby
Shiri Appleby
Lesermeinung
Bildete Jack Nicholson aus: Martin Landau.
Martin Landau
Lesermeinung
Typisch irisch? Colm Meaney.
Colm Meaney
Lesermeinung
Gibt den Ganoven par excellence: Terrence Howard.
Terrence Howard
Lesermeinung
Schauspieler Jesse Eisenberg.
Jesse Eisenberg
Lesermeinung
Der gemütliche Dicke mit dem verschmitzten Blick: Ned Beatty
Ned Beatty
Lesermeinung
Mit "The Blues Brothers" begann Dan Aykroyds eigentliche Filmkarriere
Dan Aykroyd
Lesermeinung
Lernte bei Steven Spielberg: Regisseur Robert Zemeckis
Robert Zemeckis
Lesermeinung
In "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" nach 28 Jahren erneut an der Seite des Archäologen: Karen Allen.
Karen Allen
Lesermeinung
James Remar.
James Remar
Lesermeinung
Schauspieler Chris Evans.
Chris Evans
Lesermeinung
Olivia Coleman
Olivia Colman
Lesermeinung
Als "Der Nachtfalke" weltweit bekannt: Gary Cole
Gary Cole
Lesermeinung
Schauspieler Chris Rock.
Chris Rock
Lesermeinung