Erst gut schlemmen und dann sollten wir ein paar 
Römer verprügeln - Christian Clavier und Gérard 
Depardieu (r.)
Erst gut schlemmen und dann sollten wir ein paar 
Römer verprügeln - Christian Clavier und Gérard 
Depardieu (r.)

Asterix und Obelix gegen Caesar

KINOSTART: 18.03.1999 • Komödie • Frankreich, Deutschland (1998)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Asterix et Obelix contre Cesar
Produktionsdatum
1998
Produktionsland
Frankreich, Deutschland
Regie

Eine Erfolgsstory ohne Ende: die Abenteuer des kleinen Galliers Asterix, der mit seinen Freunden mutig den römischen Eroberern trotzt. Nach den zahlreichen Zeichentrickfilmen kam 1998 die erste Realfilmfassung auf die Leinwände. Und das hatte man sich etwas kosten lassen: Mit umgerechnet 45 Millionen Euro Produktionskosten war dies die bis dahin teuerste westeuropäische Produktion. Die Frage, ob sich der Aufwand gelohnt hat, steht indes auf einem anderen Blatt. Doch immerhin lässt sich vorab so viel sagen: Das Resultat ist besser als zu befürchten stand.

Doch nach wie vor zeigt sich, daß der geniale Texter René Goscinny - 1977 viel zu jung gestorben - einfach nicht zu ersetzen ist. Der Film von Claude Zidi ist am besten immer da, wo er Einfälle von Goscinny möglichst unverändert in Bilder umsetzt. Und in den ersten beiden Dritteln scheint es so, als habe Zidi sich bemüht, eine Art "Best Of" zu kompilieren. Abgehakt werden Episoden aus den Comic-Alben "Der Seher", "Asterix als Legionär", "Asterix bei den Goten" und und und, weshalb sich der Film auch einer konventionellen Inhaltsangabe entzieht. Es sind mal wieder alle hinter dem Zaubertrank her, na klar, vor allem der römische Stratege Destructivus, der es auf Cäsars Lorbeerkranz abgesehen hat. Doch dass das schief geht, dafür sorgen schon die tapferen Gallier.

Foto: Concorde Home Entertainment

Fortsetzung

Darsteller
Gottfried John
Lesermeinung
Gefragter Schauspieler: Jonathan Pryce.
Jonathan Pryce
Lesermeinung
Topmodel Laetitia Casta
Laetitia Casta
Lesermeinung
Michel Galabru
Lesermeinung
Spielt gerne den Kasper: Roberto Benigni
Roberto Benigni
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion
Mission: Joy – Zuversicht & Freude in bewegten Zeiten
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Monsieur Claude und sein großes Fest
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
The Owners
Horror • 2020
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS

Schauspielerin Martina Gedeck.
Martina Gedeck
Lesermeinung
Schauspieler Colin Farrell.
Colin Farrell
Lesermeinung
Komische Gesichter sind seine Spezialität: Rowan Atkinson
Rowan Atkinson
Lesermeinung
Mimt gerne den alten Haudegen: Scott Glenn.
Scott Glenn
Lesermeinung
Tom Beck in der RTL-Serie "Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei".
Tom Beck
Lesermeinung
Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Nach dem Studium trat sie in New York in einigen Theaterstücken auf: Sienna Miller.
Sienna Miller
Lesermeinung
Smart und vielseitig: Heino Ferch, hier in dem
Familiendrama "Vater Mutter Mörder"
Heino Ferch
Lesermeinung
Kim Basinger gehört zu den meist gefragten Stars
Kim Basinger
Lesermeinung
Beschert dem Rostocker "Polizeiruf 110"
Traumquoten: Charly Hübner
Charly Hübner
Lesermeinung
Außergewöhnlich beeindruckende Mimik: Rufus Sewell.
Rufus Sewell
Lesermeinung
Begehrter Darsteller: Götz Schubert  
Götz Schubert
Lesermeinung
Claire Foy in ihrer Rolle als junge Queen Elizabeth II. in der Netflix-Serie "The Crown".
Claire Foy
Lesermeinung
Sky du Mont wurde in Argentinien geboren.
Sky du Mont
Lesermeinung