Tim Oliver Schultz im Porträt - seine Filme, seine Karriere und sein Leben
Fotoquelle: picture alliance/dpa | Daniel Karmann

Tim Oliver Schultz

Lesermeinung
Geboren
22.07.1988 in Berlin
Alter
34 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Durch einen Zufall kam Tim Oliver Schultz bereits als Kind zur Schauspielerei. Eine Casting-Agentur entdeckte das Talent des am 22. Juli 1988 geborenen Berliners, als er erst elf Jahre alt war. Zum ersten Mal vor der Kamera stand er für die Comedyserie „Beim nächsten Coup wird alles anders“ im Jahr 2000. Infolge seiner Rolle in der ZDF-Reihe „Ein starkes Team“ (2001) erhielt er dann weitere Angebote für diverse TV-Produktionen. Hervorzuheben aus dieser Zeit ist noch seine Rolle in dem Familiendrama „Sternzeichen“ mit Heikko Deutschmann.

Im Jahr 2008 nahm die Karriere des damals Zwanzigjährigen dann steil Fahrt auf. Auf der Kinoleinwand war Tim Oliver Schultz in der Rolle eines jugendlichen Außenseiters neben Jürgen Vogel und Christiane Paul in der Romanverfilmung „Die Welle“ zu sehen. In seinem nächsten Kinofilm „Ameisen gehen andere Wege“ übernahm er 2010 dann sogar die Hauptrolle. 2013 spielte er in „Systemfehler – Wenn Inge tanzt“ den arroganten Frontmann einer Schülerband, der sich in das neue Bandmitglied Inge, gespielt von Paula Kalenberg, verliebt. Auch in „Die Vampirschwestern 2 – Fledermäuse im Bauch“ schlüpfte er in die Rolle eines Musikers – des Lead-Sängers einer Vampirband.

Mit der Hauptrolle in der Serie „Club der roten Bänder“, die ab 2015 mit drei Staffeln auf VOX lief und 2018 sogar als Film in die Kinos kam, war der Schauspieler besonders erfolgreich. Die Serie erhielt mehrere Auszeichnungen, unter anderem den Deutschen Fernsehpreis 2016 für die beste Serie. Auch in den Folgejahren übernahm Schultz zahlreiche Rollen sowohl für Fernsehproduktionen als auch für Kinofilme. Neben der Schauspielerei ist er zudem als Synchronsprecher und als Produzent in kleineren Filmen tätig

Tim Oliver Schultz im TV

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN