About Last Night

KINOSTART: 19.06.2014 • Komödie • USA (2014) • 100 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
About Last Night
Produktionsdatum
2014
Produktionsland
USA
Budget
12.500.000 USD
Einspielergebnis
49.002.684 USD
Laufzeit
100 Minuten
Regie

Eigentlich haben sich die beiden Freunde Danny und Bernie an ihr Single-Leben mit jeder Menge One-Night-Stands gewöhnt und dem jeweils anderen von ihren Sexkapaden munter berichtet . Dann aber geschieht offenbar das Unglaubliche: Bernie verliebt sich in Sexpartnerin Joan und erträgt nicht nur ihr nerviges Geplapper, sondern auch ihre allzu deffizitären Kochkünste. Als sei dies noch nicht genug, funkt es auch mächtig zwischen Danny und seiner Beute Debbie, Joans beste Freundin. So tratschen nicht nur die Männer über Liebes- und Sex-Dinge, sondern auch die Frauen. Derlei Daueraustausch bringt so manch peinliches Detail zu Tage. Ob das auf Dauer gutgehen kann?

Dies ist wohl einer der nervigsten Filme der Saison. Hier plappern alle durcheinander über delikate Sexpraktiken, die eigentlich niemanden interessieren und die tatsächlich eher zum Fremdschämen, denn in irgendeiner Form lustig sind. Dass diesem hochnotpeinlichen Werk ein Theaterstück von David Mamet zugrunde liegt, mag man angesichts der verbalen Sexkanonaden kaum glauben. Allzu platt sind die Dialoge auf puren Sexismus heruntergetrimmt, dass man ob der mitunter widerlichen Schlüpfrigkeiten eigentlich beschämt das Kino verlassen möchte. Was einem vielleicht noch zu Beginn des 20. Jahrhundert die Schamröte ins Gesicht getrieben hätte und was Mamet in der Vorlage als reinen Zynismus darstellt, ist hier Mittel zum Zweck möglichst viele versaute Wörter an den Mann zu bringen. Völlig unnötig!

Foto: Sony Pictures

Darsteller
Als Model und Schauspielerin erfolgreich: Joy Bryant
Joy Bryant
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS