Die Sandburg

KINOSTART: 05.10.1994 • Spielfilm • Frankreich (1994) • 104 MINUTEN
Lesermeinung
Originaltitel
Petits arrangements avec les morts
Produktionsdatum
1994
Produktionsland
Frankreich
Laufzeit
104 Minuten
Schnitt
Drei Personen - der 10jährige Jumbo, der 30jährige François und die 40jährige Zaza - sitzen an einem sonnigen August-Tag an einem Strand in der Bretagne. Sie beobachten den 45jährigen Vincent, der ein Stück von ihnen entfernt unermüdlich an einer Sandburg baut. Vincent ist der Bruder von François und Zaza. Die Sandburg scheint die Blicke der drei nicht nur aufzufangen, sondern auch zu reflektieren und in ihre Seelen zurückzuleiten: Während sie Vincent und seine Burg beobachten, wird jeder der drei nachdenklich. Für den Zuschauer beginnt nun eine Reise in ihr Innenleben auf den gewundenen Pfaden ihrer herumschweifenden Gedanken. Im Laufe der Geschichte wird eine Verbindung zwischen den drei Personen deutlich : Jeder von ihnen wurde in der Vergangenheit durch den Tod einer nahestehenden Person gezeichnet. Alle drei fühlten sich schuldig, aber jeder hat schließlich für sich einen Weg gefunden, damit fertig zu werden.

Seine dreigeteilte Struktur und mutige Erzählweise verleihen diesem ersten Spielfilm der jungen französischen Regisseurin Pascale Ferran seine Besonderheit: Brüche im Ton und im Ablauf der Geschichte, Figuren, die sich auf einmal direkt an den Zuschauer wenden, Lücken und Überschneidungen - um das Unsagbare zu sagen, wird nicht alles gesagt. Das gibt den Figuren ihre Intensität und macht sie geheimnisvoll. Dem Zuschauer wird es überlassen, die einzelnen Teile richtig zusammenzusetzen, um ihrem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Nach seinem Kinostart stieß "Die Sandburg" bei den Kritikern auf große Begeisterung. Die französische Zeitung Le Monde verglich Pascale Ferran aufgrund ihres Stils und der Struktur ihres Films sogar mit großen Namen wie Fritz Lang, Alain Resnais, John Manckiewicz und Stanley Kubrick. Der Film bekam 1994 die Goldene Kamera in Cannes und den Goldenen Bayard als bester Film bei den Filmfestspielen Namur 1994.

Darsteller
Charles Berling
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Resident Evil: Welcome to Raccoon City
Horrorfilm • 2021
prisma-Redaktion
Respect
Musikfilm • 2021
prisma-Redaktion
Encanto
Animationsfilm • 2021
prisma-Redaktion
Eiffel in Love
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Die Addams Family 2
Animationsfilm • 2021
prisma-Redaktion
Ghostbusters: Legacy
Fantasykomödie • 2021
prisma-Redaktion
Last Night In Soho
2021
prisma-Redaktion
Die Rettung der uns bekannten Welt
Drama • 2021
prisma-Redaktion
"Elise und das vergessene Weihnachtsfest" ist perfekte Unterhaltung für alle, die noch an den Zauber von Weihnachten glauben.
Elise und das vergessene Weihnachtsfest
Kinderfilm • 2019
prisma-Redaktion
Bergman Island
Drama • 2021
prisma-Redaktion
The Many Saints of Newark
Kriminalfilm • 2021
prisma-Redaktion
Oscar-Preisträgerin Chloé Zhao ("Nomadland") erzählt im neuen Marvel-Film "Eternals" von gottgleichen Weisen, die unseren Planeten beschützen.
Eternals
Fantasy • 2021
prisma-Redaktion
Contra
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Ron läuft schief
Animationsfilm • 2021
prisma-Redaktion
Cry Macho
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Venom: Let There Be Carnage
Action • 2021
prisma-Redaktion
The French Dispatch
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Halloween Kills
Horrorfilm • 2021
prisma-Redaktion
Résistance – Widerstand
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Supernova
Drama • 2021
prisma-Redaktion
The Last Duel
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Die Pfefferkörner und der Schatz der Tiefsee
Kinderfilm • 2021
Bis an die Grenze
Drama • 2020
Mit "Keine Zeit zu sterben", dem 25. Film der Reihe, verabschiedet sich Daniel Craig von seiner Rolle. Die Dreharbeiten wurden bereits im Oktober 2019 abgeschlossen. Als Folge der Pandemie verzögerte sich der Kinostart jedoch mehrfach.
Keine Zeit zu sterben
Action • 2019
prisma-Redaktion
Dear Evan Hansen
2021
prisma-Redaktion
"Dune" ist bereits die zweite Verfilmung des legendären Science-Fiction-Romans.
Dune
Science-Fiction • 2021
prisma-Redaktion
Mit Shang-Chi steht erstmals ein asiatischer Superheld im Zentrum eines Marvel-Abenteuers.
Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings
Action • 2021
prisma-Redaktion
In vier Episoden erzählt "Doch das Böse gibt es nicht" von der Todesstrafe im Iran.
Doch das Böse gibt es nicht
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Drama trifft Thriller trifft Groteske: "Promising Young Woman" mischt verschiedene Genres zu einem grandiosen Film.
Promising Young Woman
Thriller • 2020
prisma-Redaktion
Für die Fußball-Dokumentation "Nachspiel" begleiteten die Filmemacher Christoph Hübner und Gabriele Voss ihre Protagonisten mehr als 20 Jahre lang.
Nachspiel
Dokumentarfilm • 2019
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS