Weißt du, worum es in diesem Film geht? Ringo Starr 
und John Lennon  

Hi-Hi-Hilfe!

KINOSTART: 01.01.1970 • Musikkomödie • Großbritannien (1965) • 92 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Help!
Produktionsdatum
1965
Produktionsland
Großbritannien
Budget
1.500.000 USD
Laufzeit
92 Minuten
Vielleicht macht das Drummen ja doch Wurstfinger: Als sich Beatle Ringo einen mysteriösen heiligen Ring an den Finger steckt und nicht mehr herunterbekommt, hat das Folgen. Irgendwelche Anhänger einer indischen Göttin haben ihn zum Opfer auserkoren und wollen ihm an die Wäsche. Eine wahnwitzige Verfolgungsjagd entspinnt sich...

Der zweite Beatles-Kinofilm bietet nicht viel Handlung (eigentlich gar keine), unterhält aber trotzdem blendend. Das liegt vor allem daran, dass nach "Yeah! Yeah! Yeah!" (1964, dt. "Yeah! Yeah! Yeah!") wieder Richard Lester als Regisseur verpflichtet wurde. Der lässt sich einiges an herrlich überdrehten optischen Gags einfallen. Auch wenn die Ausgelassenheit des Film mittlerweile ein wenig sixties-mäßig verkrampft wirkt, so ist doch gerade das heute schon wieder von film- und musikhistorischem Reiz. Wie gut der Film trotz seines Alters immer noch ist, merkt man dann, wenn man sich das clevere Marketing-Produkt "Spice Girls - der Film" (1997) daneben ansieht: Hier versuchte jemand, das Konzept von Lesters Film abzukupfern, scheitert aber in jeder Hinsicht.

Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS