Boxtrainer Silver (Harry Carey, l.) will Ward
(Wayne Morris, M.) vor falschen Ratschlägen von
Manager Nick (Edward G. Robinson) schützen

Kid Galahad

KINOSTART: 01.01.1970 • Boxerfilm • USA (1937) • 98 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Kid Galahad
Produktionsdatum
1937
Produktionsland
USA
Laufzeit
98 Minuten
Kamera

Zur Verteidigung einer Dame schlägt der Hotelpage Ward Guisenberry auf der Party eines Boxmanagers den amtierenden Weltmeister k.o. und wird daraufhin als Boxer engagiert. Aus dem Pagen wird ein Champion, dem beim Weltmeisterschaftskampf jedoch eine Niederlage droht, weil er eine Affäre mit der Schwester seines Managers Nick Donati anfängt, der seinem ihm im Ring treu ergebenen Schützling deshalb im entscheidenden Moment falsche Anweisungen gibt...

Regisseur Michael Curtiz drehte diesen atmosphärisch dichten und hochkarätig besetzten Boxerfilm, der wegen der präzisen Charakterisierung der Figuren mehrfach kopiert wurde. Weil der Film so überaus erfolgreich war, schoben die Warner Studios noch einige Filme mit Hauptdarsteller Wayne Morris hinterher, etwa "Kid Comes Back" (1937) und "Kid From Kokomo" (1939). 1961 entstand ein nerviges Remake von "Kid Galahad" mit Musik-Star Elvis Presley. Bette Davis, die in ihrer Leinwandkarriere in insgesamt sieben Filmen von Curtiz spielte, wurde für ihre herausragende Darstellung der Louise "Fluff" Phillips mit dem Volpi Cup als beste Darstellerin bei den Filmfestspielen von venedig ausgezeichnet.

Foto: Warner

Darsteller
Bette Davis
Lesermeinung
Humphrey Bogart in "Sahara"
Humphrey Bogart
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS