Manchmal ist das Leben herrlich! Fanny Ardent
und Charles Berling (l.)

Ridicule

KINOSTART: 09.05.1996 • Historienkomödie • Frankreich (1996) • 102 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Ridicule
Produktionsdatum
1996
Produktionsland
Frankreich
Budget
3.000.000 USD
Einspielergebnis
2.503.829 USD
Laufzeit
102 Minuten

Im Jahre 1780 kommt der Adlige Ponceludon de Malavoy aus der Provinz Versailles nach Paris an den Hof von König Louis XVI. Er sucht den Kontakt des Königs, will ihn unbedingt um die Unterstützung für seinen kühnen Plan, die Trockenlegung der Sümpfe auf seinen Ländereien, bitten. Nicht einfach, eine Audienz zu bekommen. Doch mit geschickter Diplomatie gewinnt Ponceludon die Gunst des Marquis de Bellegarde. Obwohl sich Ponceludon in dessen Tochter Mathilde verliebt, lässt er sich mit der berechnenden Kurtisane Madame de Blayac ein. Fast am Ziel angelangt, macht ihn die Aufforderung zu einem Duell einen Strich durch die Rechnung. Ironie des Schicksals: Nach der Revolution kümmert sich Ponceludon als Bürger um die Trockenlegung der Sümpfe.

Nach Filmen wie "Die Verlobung des Monsieur Hire" und "Der Mann der Friseuse" taucht Regisseur Patrice Leconte mit diesem manchmal gar tabulosen Werk in die vergangene Welt des französischen Spätabsolutismus in seiner letzten Phase. Mit der Geschichte eines Mannes, der nur durch seine scharfsinnige und -züngige Schlagfertigkeit in die Kreise des Hofes König Louis XVI. eindringen kann, entblößt Leconte die gepuderte Dekadenz des französischen Adels. Mit faszinierend fotografierten Gegenlichtaufnahmen bietet der Regisseur einen opulenten Kostümfilm mit hoher Authentizität. Er zeigt - wie vor ihm Stephen Frears in "Gefährliche Liebschaften" - jene Zeit mit ihren eigenen, heute kurios wirkenden Regeln, Gesetzen, Ränkespielen, denen man nur mit Scharfsinn und Zynismus begegnen konnnte. Leconte demonstriert, dass diese Gesellschaft in ihrer narzistischen Überheblichkeit und Eitelkeit zwangsläufig dem Untergang geweiht war. Beeindruckende Bilder, wunderbare Dialoge voller Sprachwitz und augenzwinkernder Lebensfreude lassen diesen Film zu einem cineastischen Fest der Sinne werden.

Foto: NDR/BR/Epithäte-Cinäa

Darsteller
Charles Berling
Lesermeinung
Distanziert-selbstbewusst und oft ein wenig vulgär: Fanny Ardant
Fanny Ardant
Lesermeinung
Jean Rochefort
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS

Komische Gesichter sind seine Spezialität: Rowan Atkinson
Rowan Atkinson
Lesermeinung
Schauspielerin Martina Gedeck.
Martina Gedeck
Lesermeinung
Mimt gerne den alten Haudegen: Scott Glenn.
Scott Glenn
Lesermeinung
Wurde als "Punisher" bekannt: Thomas Jane.
Thomas Jane
Lesermeinung
Der Mann mit dem Schnauzbart: Tom Selleck.
Tom Selleck
Lesermeinung
Traci Lords schaffte den Absprung vom Pornofilm.
Traci Lords
Lesermeinung
Caroline Peters in der gefeierten Krimiserie "Mord mit Aussicht".
Caroline Peters
Lesermeinung
Tom Beck in der RTL-Serie "Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei".
Tom Beck
Lesermeinung
Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Nach dem Studium trat sie in New York in einigen Theaterstücken auf: Sienna Miller.
Sienna Miller
Lesermeinung
Smart und vielseitig: Heino Ferch, hier in dem
Familiendrama "Vater Mutter Mörder"
Heino Ferch
Lesermeinung