Bereits kurz nach der Unabhängigkeit von Russland versinkt der neue Staat Finnland 1918 im Chaos. Die konservativen Weißen haben die Macht übernommen. In einem Gefangenenlager begegnet die Rotgardistin Miina dem Wachsoldaten Aaro. Er bewahrt Miina vor der Hinrichtung und begleitet die feindselige Frau zum Standgericht durchs finnische Hinterland. Ein Fluchtversuch scheitert und die beiden finden sich auf einer unbewohnten Insel wieder. Hier beginnt ein Kampf ums Überleben, bei dem sie aufeinander angewiesen sind ...

Vor einer beeindruckenden Naturkulisse erzählt Regisseur Aku Louhimies eine ungewöhnliche Geschichte über zwei Menschen, die durch widrige Umstände zu einer bedingungslosen Liebe finden. Das mitunter aufwühlende Werk hat zwar die eine oder andere Länge, beeindruckt aber durch bewegende Szenen, die von tiefer Menschlichkeit geprägt sind.

Foto: helsinki filmi oy/Magador Film/Jan Granström