Als das neue Vorzeigeschiff der White Star Line, "Titanic", am 10. April ihre Jungfernfahrt von Southampton nach New York antritt, befindet sich an Bord viel feine Gesellschaft. In der ersten Klasse macht vor allem der Earl of Manton auf sich aufmerksam ...

Der Autor Julian Fellowes (Oscar für "Gosford Park") lieferte die Vorlage zu der vierteiligen Mini-Serie, die den Untergang des bis dahin luxuriösesten und modernsten Kreuzfahrtschiffes aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt. Fellowes, der als geistiger Vater für seine erfolgreiche Serie "Downton Abbey" Golden Globe und Emmy ausgezeichnet wurde, griff sein beliebtes, aber mittlerweile abgenudeltes Grundmotiv auf - die Darstellung der unterschiedlichen Klassengesellschaften. In dem TV-Mehrteiler beschreibt er in den ersten drei Folgen den Untergang der Titanic aus den unterschiedlichen Perspektiven der an Bord reisenden Klassen, um diese in der vierten Folge zusammen zu führen. Jon Jones inszenierte das in Ungarn gedrehte, rund dreistündige Kostümdrama. Für die TV-Produktion wurde eigens ein Indoor-Wassertank in einem Budapester Filmstudio errichtet - der europaweit bisher Größte. Na dann, "Schiff ahoi - 'Downton Abbey' on ice"!

Foto: ZDF/ITV.picture.shows