Die Flüchtlinge werden von einem Wüstensturm überrascht

Vom Westen unberührt

KINOSTART: 06.11.2003 • Drama • Frankreich (2002) • 104 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Un homme sans l'Occident
Produktionsdatum
2002
Produktionsland
Frankreich
Laufzeit
104 Minuten
Schnitt
Die Geschichte der letzten freien Bewohner der Sahara zu Anfang des 20. Jahrhunderts: Der junge Alifa ist frei und ungebunden bei Jägern aufgewachsen, die einst seine Eltern töteten. Als Jäger und schließlich als Führer wird er ein hochgeachtetes Mitglied seiner Sippe. Unentbehrlich wird er für sie, als er einen fremden Weißen besiegt, der ihnen die Erde rauben wollte, auf der sie leben. Doch schließlich muss sich auch Alifa mit den Seinen vor den Kolonialmächten in die Wüste zurückziehen ...

1922 schrieb der französische Kolonialoffizier und Autor Diego Brosset seinen Roman "Sahara, un homme sans l'occident", den der französische Regisseur und Fotograf Raymond Depardon, der 1991 mit dem Prix National de la Photographie ausgezeichnet wurde, hier in großartigen Schwarzweiss-Bildern umsetzte. Einige Zuschauer werden sich sicher an dem langsamen Erzählfluss des Dramas stören, andere wiederrum werden es ist Depardon halten: "Natürlich ist das (der Film, Anm. der Red.) gang gegenläufig zu dem, was man heute macht. Man braucht Zeit, um meine Fotos und Bilder anzusehen. Paradoxerweise bin ich jemand, der immer an eine Erzählung gebunden ist. Meine Fotos müssen für mich mit einer Geschichte verknüpft oder von einem Text begleitet sein. ... Diese Idee hat mir schon immer gefallen."

Weitere Darsteller

Neu im kino

Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS