Dianne Wiest

Lesermeinung
Geboren
28.03.1948 in Kansas City, Missouri, USA
Alter
73 Jahre
Sternzeichen
Biografie
Man kennt sie besonders aus den Filmen von Woody Allen, denn bereits fünfmal war Dianne Wiest in seinen Filmen dabei. Ihren ersten Oscar als beste Nebendarstellerin bekam sie für "Hannah und ihre Schwestern" (1985). Den zweiten Oscar (die dritte Nominierung) erhielt sie 1995 als Bühnendiva Helen Sinclair in "Bullets over Broadway" (1994).

Praktisch jede Kritikervereinigung zeichnete sie für diese Rolle aus. Für ihre Rolle in Ron Howards "Eine Wahnsinnsfamilie" (1989) wurde sie zum zweiten Mal für den Oscar nominiert. 1996 erhielt Dianne Wiest den Piper Heidseick Award auf dem Sundance Filmfestival. 1997 folgte der Emmy für ihre Rolle in der kanadischen TV-Serie "Road to Avonlea". Außerdem spielte sie eine tragende Rolle in der Serie "Die Aufrechten - Aus den Akten der Straße", in der sie die Staatsanwältin Nora Lewin verkörperte.

Am Anfang ihrer Karriere ging Dianne Wiest mit der American Shakespeare Company auf Tournee. Bereits 1980 sah man sie allerdings schon im Kino an der Seite von Michael Douglas in dem Liebesfilm "It's My Turn - Ich nenn' es Liebe". 1983 gewann sie den Obie, den Clarence Derwent Award und den Theatre World Award als beste Darstellerin für ihre Bühnenrolle in "The Art of Dining", außerdem sah man sie in dem erfolgreichen Tanzfilm "Footloose" (1983) mit Kevin Bacon.

Zwei Jahre später debütierte sie als Regisseurin am Williamstown Playhouse in Massachusetts mit dem Stück "Not About Heroes", 1987 folgte eine weitere Zusammenarbeit mit Woody Allen, diesmal in dem Melodram "September". Am Lincoln Center in New York trat sie in "The Summer House" auf. Sehr erfolgreich war danach ihre Rolle in dem Fantasyfilm "Edward mit den Scherenhänden" (1990) von Tim Burton, in dem sie als "Avon"-Beraterin den exotischen Außenseiter alias Johnny Depp entedeckt.

1992 sah man Dianne Wiest in Jodie Fosters Regiedebüt "Das Wunderkind Tate", 1996 spielte sie an der Seite von und Nathan Lane in Mike Nicols' Komödie "Birdcage - Ein Paradies für schrille Vögel" und 1998 hatte sie einen Auftritt in Redfords "Der Pferdeflüsterer".

Weitere Filme mit Dianne Wiest: "Zalmen: Or, the Madness of God" (1975), "Out of our Father's House" (1978), "The Wall" (1982), "Die Jagd nach dem Leben" (1982), "Ihre letzte Chance" (1982), "The Face of Rage" (1983), "Der Liebe verfallen" (1984), "Footloose" (1984), "The Purple Rose of Cairo" (1985), "The Lost Boys", "Auf der Suche nach Bigfoot", "Radio Days" (alle 1987), "Die grellen Lichter der Großstadt" (1988), "Cookie - Die Tochter des Paten" (1989), "Cops and Robbersons - Das haut den stärksten Bullen um" (1994), "Der Scout" (1994), "Drunks" (1995), "Wer ist Mr. Cutty?" (1996), "Zauberhafte Schwestern" (1998), "Das Leben ist was Wunderbares" (1999), "Das 10. Königreich" (2000), "Ich bin Sam" (2001), "Robots" (2005, nur Stimme), "Kids - In den Straßen New Yorks" (2006), "Dan - Mitten im Leben!" (2007), "Ein Jahr vogelfrei!", "Woody Allen: A Documentary" (beide 2011), "Das wundersame Leben von Timothy Green" (2012).

Dianne Wiest im TV

BELIEBTE STARS

Beeindruckt mit natürlichem Spiel: Julia Brendler
Julia Brendler
Lesermeinung
"Allein unter Frauen": Thomas Heinze mit Jennifer Nitsch
Thomas Heinze
Lesermeinung
Lars Eidinger in dem Drama "Tabu - Es ist die Seele ... ein Fremdes auf Erden".
Lars Eidinger
Lesermeinung
Alter Hase im Showgeschäft: Toby Jones.
Toby Jones
Lesermeinung
Danny Huston übernimmt gerne die Rolle des Gangsters.
Danny Huston
Lesermeinung
Steve Coogan beherrscht viele Facetten
Steve Coogan
Lesermeinung
Schauspielerin Bibiana Beglau.
Bibiana Beglau
Lesermeinung
Oscar-Preisträgerin Brie Larson.
Brie Larson
Lesermeinung
Mit Bertolucci kam der Durchbruch: Liv Tyler.
Liv Tyler
Lesermeinung
Einer der renommiertesten Charakterdarsteller Frankreichs: Daniel Auteuil.
Daniel Auteuil
Lesermeinung
Als Schauspielerin und Sängerin erfolgreich: Meret Becker
Meret Becker
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Zarte Schönheit aus Schweden: Marie Bonnevie
Maria Bonnevie
Lesermeinung
Mit "The Blues Brothers" begann Dan Aykroyds eigentliche Filmkarriere
Dan Aykroyd
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung