Glenne Headly

Im Theater, Film und TV erfolgreich: Glenne Headly Vergrößern
Im Theater, Film und TV erfolgreich: Glenne Headly
Glenne Headly
Geboren: 13.03.1955 in New London, Connecticut, USA
Sternzeichen: Fische

Glenne Headly ist Mitglied des berühmten Steppenwolf-Theater-Ensembles. Hier erhielt sie vier Joseph Jefferson Awards für ihre Arbeit in "Say Goodnight, Gracie", "Balm in Gilead", "Coyote Ugly" und "The Miss Firecracker Contest". Für ihre Mitwirkung in "The House", "Absent Friends" und "Mutter Courage" wurde sie jeweils nominiert. Außerdem trat Glenne Headly off-Broadway in "The Philanthropist" auf, wofür sie mit dem Theatre World Award ausgezeichnet wurde, und am Broadway stand sie in "Arms and the Man" mit Kevin Kline und Raul Julia auf der Bühne. Danach pausierte sie zehn Jahre lang, bis sie 1999 in London neben Miranda Richardson in "Aunt Dan and Lemon", einer Produktion des Almeida Theatres, und 2000 in Los Angeles in "Detachments", einer Produktion des Loretta Theatres, wieder auftrat.

Aus dem Fernsehen kennt der Zuschauer Glenne Headly besonders als Dr. Abby Keaton in der erfolgreichen Krankenhausserie "Emergency Room" (1996). Außerdem war sie in Paul Mazurskys Biogarphie "Winchell - Reporter aus Leidenschaft" (1999) an der Seite von Stanley Tucci und in Mira Nairs Aids-Drama "My Own Country" (1998) zu sehen. Für ihre Mitwirkung in der Serie "Der Ruf des Adlers" (1989) und in Anjelica Hustons Familiendrama "Schmutzige Liebe" (1996) wurde sie jeweils für den Emmy Award nominiert.

Glenne Headlys Kinokarriere begann bereits 1981, seinerzeit spielte sie in "Four Friends". Danach folgten Auftritte in Filmen wie in der Komödie "Dr. Detroit" (1983), in Woody Allens Tragikomödie "The Purple Rose of Cairo" (1985) und in Peter Yates' Drama "Eleni" (1985). 1986 sah man sie neben Robin Williams in der Tragikomödie "Das Geschäft des Lebens", mit John Malkovich stand Glenne Headly in Susan Seidelmans Komödie "Making Mr. Right - Ein Mann à la carte" (1996) vor der Kamera und Robert Benton besetzte sie 1987 in der Krimikomödie "Nadine - Eine kugelsichere Liebe" neben Jeff Bridges und Kim Basinger.

In Frank Oz' Gaunerkomödie "Zwei hinreißend verdorbene Schurken" (1988) waren Steve Martin und Michael Caine ihre Partner, "Stars and Bars - Der ganz normale amerikanische Wahnsinn" (1988) zeigte sie neben Daniel Day-Lewis und Harry Dean Stanton. Im gleichen Jahr entstand auch das Psychodrama "Paperhouse - Albträume werden wahr". Große Aufmerksamkeit erregte Glenne Headly 1990 mit ihrer Rolle der Tess Treuherz in Warren Beattys gelungener Regiearbeit "Dick Tracy". Und in Alan Rudolphs Psychothriller "Tödliche Gedanken" (1991) waren sie den Launen ihres gewalttätigen Ehemanns alias Bruce Willis ausgeliefert. Ebenfalls 1991 entstand das Drama "Sommer auf Grand Isle", gefolgt von dem TV-Dokudrama "Und das Leben geht weiter" (1993).

Nach einem Auftritt in Howard Deutchs Familienkomödie "Allein mit Dad & Co" (1994) spielte sie zusammen mit Richard Dreyfuss in Stephen Hereks Melodram "Mr. Hollands Opus" (1995) und gehört zum Starensemble von John Herzfelds gefeierter Krimikomödie "Zwei Tage in L.A." (1995), bevor sie 1996 einmal mehr mit Steve Martin in der Militärkomödie "Immer Ärger mit Sergeant Bilko" zu sehen war. Ein großer Erfolg im Kino war auch George Millers Komödie "Schweinchen Babe in der großen Stadt" (1998). Alan Rudolph verpflichete Glenne Headly 1998 erneut für seine Satire "Breakfast of Champions - Frühstück für Helden" (1998), bevor sie 2001 für die Komödie "Schlimmer geht's immer!" vor der Kamera stand. Ein gelungener Beziehungsspaß folgte 2002 mit "Frauen gegen Männer" (2002). Dagegen ist "Bekenntnisse einer Highschool Diva" eine dumme Teenie-Komödie.

Weitere Filme mit Glene Headly: "Eulogy" (2004), "The Moguls" (2005), "Monk", "Comeback Season", "The Namesake - Zwei Welten, eine Reise", "Raising Flagg" (alle 2006), "Kit Kittredge: An American Girl" (2008), "The Joneses - Verraten und verkauft" (2009), "Don Jon" (2013).


Alle Filme mit Glenne Headly
TV-Programm
ARD
Eine sachliche Romanze
Spielfilm | 00:40 - 02:28 Uhr
ZDF
Die Bourne Identität
Spielfilm | 00:20 - 02:10 Uhr
RTL
Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!
Unterhaltung | 00:30 - 02:20 Uhr
ProSieben
The Mick
Serie | 00:35 - 01:05 Uhr
SAT.1
Dinner Party - Der Late-Night-Talk
Talk | 00:15 - 01:15 Uhr
KabelEins
Abenteuer Leben
Report | 23:30 - 01:25 Uhr
RTL II
The Suspects - Wahre Verbrechen
Serie | 00:20 - 01:10 Uhr
RTLplus
Der Preis ist heiß
Unterhaltung | 00:50 - 01:35 Uhr
arte
Der Letzte der Ungerechten
Report | 22:40 - 02:15 Uhr
WDR
Tatort
Serie | 23:40 - 01:10 Uhr
3sat
Spuren des Bösen - Schande
TV-Film | 00:45 - 02:15 Uhr
NDR
Hudekamp - Ein Heimatfilm
Report | 00:00 - 01:05 Uhr
MDR
Dostojewski
Serie | 00:05 - 01:08 Uhr
HR
Ich heirate meine Frau
Spielfilm | 01:00 - 01:55 Uhr
SWR
Binger Comedy Nights
Unterhaltung | 00:55 - 01:25 Uhr
BR
Dahoam is Dahoam
Serie | 00:35 - 01:05 Uhr
Sport1
SPORT CLIPS
Unterhaltung | 01:00 - 01:05 Uhr
Eurosport
Tennis
Sport | 01:00 - 03:00 Uhr
DMAX
Steel Buddies - Stahlharte Geschäfte
Serie | 00:15 - 01:10 Uhr
ARD
TV-TippsDie Notlüge
TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr
ZDF
ZDF SPORTextra
Sport | 20:15 - 22:15 Uhr
RTL
Der Bachelor
Unterhaltung | 20:15 - 22:15 Uhr
VOX
TV-TippsGone
Serie | 20:15 - 21:15 Uhr
ProSieben
Zoo - The Final Battle
Serie | 20:15 - 22:05 Uhr
SAT.1
Taffe Mädels
Spielfilm | 20:15 - 22:45 Uhr
KabelEins
Departed - Unter Feinden
Spielfilm | 20:15 - 23:20 Uhr
RTL II
Babys! Kleines Wunder - großes Glück
Report | 20:15 - 21:15 Uhr
arte
Stalingrad
Spielfilm | 20:15 - 22:25 Uhr
WDR
Markt
Report | 20:15 - 21:00 Uhr
NDR
Expeditionen ins Tierreich
Natur+Reisen | 20:15 - 21:00 Uhr
MDR
Exakt
Report | 20:15 - 20:45 Uhr
HR
MEX. das marktmagazin
Report | 20:15 - 21:00 Uhr
BR
Münchner Runde
Talk | 20:15 - 21:00 Uhr
Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
Serie | 21:15 - 22:00 Uhr
Eurosport
Ski Alpin
Sport | 21:45 - 22:30 Uhr
ARD
TV-TippsDie Notlüge
TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr
VOX
TV-TippsGone
Serie | 20:15 - 21:15 Uhr
arte
TV-TippsKleine Fische, große Fische
Spielfilm | 23:25 - 01:00 Uhr
BR
TV-TippsSie spielten um ihr Leben
Report | 22:45 - 23:35 Uhr
RBB
TV-TippsHannah Arendt
Spielfilm | 23:00 - 00:45 Uhr

Aktueller Titel