Der kleine Sahand (Payam Eris) leidet unter einem
Kriegstrauma
Der kleine Sahand (Payam Eris) leidet unter einem
Kriegstrauma

Bad o meh - Wind und Nebel

KINOSTART: 20.10.2011 • Drama • Iran (2011)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Bad o Meh
Produktionsdatum
2011
Produktionsland
Iran

Als Sahands Vater Arbeit auf einem Ölfeld im Süden des Irans findet, muss die gesamte Familie ihre Zelte abbrechen, den fruchtbaren Norden des Landes verlassen und in den heiß-trockenen Süden ziehen. Kurze Zeit später bricht der Krieg gegen den Irak aus, in dessen Verlauf das Haus der Familie von einer Bombe getroffen wird. Sahand überlebt schwer traumatisiert, während seine Mutter bei dem Angriff getötet wird. Mit der Situation vollkommen überfordert, beschließt sein Vater den kleinen Jungen und seine Schwester zurück in ihr Heimatdorf zu bringen. Seine Hoffnung: Die Ruhe des Nordens soll Sahand von seinem Trauma befreien ...

Der iranische Regisseur Mohammad Ali Talebi thematisiert hier auf eine stille und eindringliche Weise, wie Kinder den Krieg erleben, welche Eindrücke sie mitnehmen und welche Traumata sie dabei erleiden können. In reicher Bildsprache vermittelt er das Leiden der schutz­be­dür­ftig­sten Mit­glieder seiner Ge­sell­schaft am Beispiel des kleinen Jungen Sahand. Talebi ist ein Film gelungen, der von seinen Kontrasten lebt und dadurch auch die größtmögliche Wirkung erzielt. Zu Recht erhielt der Film im Februar 2011 den Ber­li­nale-Son­der­preis "Cinema fair­bindet".

Foto: arsenal distribution

Weitere Darsteller

Neu im kino

Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS