Frisch verliebt: Gwyneth Paltrow und Jake Gyllenhaal

Der Beweis - Liebe zwischen Genie und Wahnsinn

KINOSTART: 04.05.2006 • Drama • USA (2005) • 99 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Proof
Produktionsdatum
2005
Produktionsland
USA
Budget
20.000.000 USD
Einspielergebnis
7.535.331 USD
Laufzeit
99 Minuten
Schnitt

Nach dem Tod ihres Vaters - ein Mathematikprofessor, der mehr und mehr seinen brillanten Verstand verlor - taucht bei der 27-jährigen Catherine der ehemalige Mathe-Student Hal auf. Der würde gerne die Hinterlassenschaften des Professors durchsuchen, um doch noch einen Beweis für dessen Genialität zu finden. Als er dann tatsächlich fündig wird, behauptet Catherine, dass die gefundene Formel von ihr stamme. Allerdings steigert sich ihre Angst, mit der Genialität des Vaters auch dessen Geisteskrankheit geerbt zu haben...

John Madden inszenierte nach dem Pulitzer-Preis-gekröneten Werk von David Auburn ein Drama um den schmalen Grat zwischen Genie und Wahnsinn. Hier griff er nach "Shakespeare in Love" erneut auf Gwyneth Paltrow zurück, die ihre Rolle einfühlsam füllt. Besonders gelungen: die Rückblenden, in der sich Gwyneth Paltrow mit dem von Anthony Hopkins gespielten dominanten Vater auseinandersetzen muss. Doch leider haben sich in die Story auch viele Längen und Doppelungen eingeschlichen.

Foto: Buena Vista

Darsteller
Verkörperte schon das halbe Lexikon: Anthony Hopkins.
Anthony Hopkins
Lesermeinung
Die US-amerikanische Schauspielerin und Sängerin Gwyneth Katherine Paltrow wurde am 27. September 1972 in Los Angeles geboren.
Gwyneth Paltrow
Lesermeinung
Gab ihr Filmdebüt schon 1990: Hope Davis.
Hope Davis
Lesermeinung
Feierte 2001 mit seiner Rolle in "Donnie Darko" seinen Durchbruch: Jake Gyllenhaal.
Jake Gyllenhaal
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS