Tobey Maguire wurde vor allem als "Spider-Man" weltbekannt.
Fotoquelle: Helga Esteb/shutterstock.com

Tobey Maguire

Lesermeinung
Geboren
27.06.1975 in Santa Monica, Kalifornien, USA
Alter
45 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Tobey Maguire begann seine Karriere als Schauspieler in der TV-Serie "Great Scott!" (1992). Bereits ein Jahr später feierte er mit Michael Caton-Jones' "This Boy's Life" an der Seite von Robert De Niro, Ellen Barkin und Leonardo DiCaprio sein Leinwanddebüt. Weltbekannt machten ihn allerdings erst seine Auftritte als aufrechter Spinnenmann an der Seite von Kirsten Dunst und James Franco in der kommerziell äußerst erfolgreichen "Spider-Man"-Trilogie ("Spider-Man", "Spider-Man 2", "Spider-Man 3").

Doch bereits zehn Jahre zuvor hatte Maguire einen hoch gelobten Auftritt imn Ang Lees ebenso gelobten Drama "Der Eissturm". Sein Porträt eines philosophisch gesinnten Pubertierenden mit sexuellen Sehnsüchten, der in einem Netz kaputter Familienverhältnisse gefangen ist, brachte ihm großes Kritikerlob ein. Filme wie Woody Allens "Harry außer sich" (1997), "Pleasantville - Zu schön um wahr zu sein" (1998) mit Reese Witherspoon und Terry Gilliams Verfilmung von Hunter S. Thompsons Roman "Fear and Loathing in Las Vegas" (1998) mit Johnny Depp und Benicio del Toro folgten.

Maguire zementierte seine Karriere als vielseitiger Schauspieler mit Parts wie dem des Homer Wells in Lasse Hallströms einfühlsam inszenierten Coming-of-Age-Drama "Gottes Werk und Teufels Beitrag" (1999), das für sieben Academy Awards nominiert war. Und als Jake sah man ihn in dem Bürgerkriegs-Epos "Ride With the Devil" (1999). Der Film brachte Maguire wieder mit Regisseur Lee und dem Drehbuchautor James Schamus zusammen, mit denen er bereits in "Der Eissturm" gearbeitet hatte. Maguire spielt einen jungen Guerilla-Kämpfer, der sich in einem Land beweisen muss, das sich inmitten sozialer Unruhen neu definiert.

Prächtig war er auch als James Leer in Curtis Hansons "Die Wonder Boys" (2000), in dem Maguire an der Seite von Michael Douglas einen Studenten spielt, der dazu tendiert, seine eigene Familiengeschichte zu fiktionalisieren. Tobey Maguires erster Film als Produzent war die Leinwand-Adaption von David Benioffs Roman "25 Stunden" (2002) für die Walt Disney Company. Der von der Kritik hoch gelobte Film wurde von Spike Lee mit Edward Norton in der Hauptrolle inszeniert. 2003 entstand das Rennpferd-Epos "Seabiscuit - Mit dem Willen zum Erfolg" von Gary Ross, in dem Maguire als Pferdejockey Red Pollard überzeugte. Schon dieses Werk, das für sieben Oscars nominiert war, brachte dem Darsteller große Popularität ein, bevor er mit den genannten "Spider-Man"-Filmen zum Superstar aufstieg.

Weitere Filme mit Tobey McGuire: "Flying Toys - Die Rache des roten Barons" (1993), "Die Fahrt ins Nirgendwo", "Verführung zum Mord" (beide 1996), "The Good German" (2006), "Tropic Thunder" (2008), "Brothers" (2009), "Der große Gatsby", "Labor Day" (beide 2013).

Filme mit Tobey Maguire

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kam bei einem Autounfall ums Leben: Paul Walker.
Paul Walker
Lesermeinung
Sängerin und Schauspielerin Ann-Margret
Ann-Margret
Lesermeinung
Zarte Schönheit aus Schweden: Marie Bonnevie
Maria Bonnevie
Lesermeinung
Lernte bei Steven Spielberg: Regisseur Robert Zemeckis
Robert Zemeckis
Lesermeinung
James Remar.
James Remar
Lesermeinung
Schauspieler Paul Giamatti.
Paul Giamatti
Lesermeinung
Schauspieler Chris Rock.
Chris Rock
Lesermeinung
Seit "Stargate" ging es aufwärts: Mili Avital
Mili Avital
Lesermeinung
Octavia Spencer erhielt 2012 den Oscar für ihre Rolle in "The Help".
Octavia Spencer
Lesermeinung
Australischer Regie-Star: Baz Luhrmann.
Baz Luhrmann
Lesermeinung
Typisch irisch? Colm Meaney.
Colm Meaney
Lesermeinung
Unverwechselbare Erscheinung: Ron Perlmann
Ron Perlman
Lesermeinung