Sieht so ein britischer Strafverteidiger aus?
Gregory Peck (l.) mit Charles Coburn

Der Fall Paradin

KINOSTART: 01.01.1970 • Justizkrimi • USA (1947) • 125 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
The Paradine Case
Produktionsdatum
1947
Produktionsland
USA
Budget
4.258.000 USD
Einspielergebnis
2.100.000 USD
Laufzeit
125 Minuten
Music
Kamera

Für die vornehme Gesellschaft Londons ist es eine Sensation, als Maddalena Paradine verhaftet wird. Man beschuldigt sie, ihren Mann, den blinden Oberst Paradine, vergiftet zu haben. Sir Simon beschafft Mrs. Paradine einen glänzenden Strafverteidiger, den jungen Anwalt Anthony Keane. Dieser ist vom ersten Augenblick an von seiner Mandantin fasziniert. Ebenso wie ihre Schönheit beeindruckt ihn, dass sie ihm gegenüber aus ihrer zwielichtigen Vergangenheit keinen Hehl macht. Keanes Frau Gay spürt, dass ihr Mann sich in Mrs. Paradine verliebt hat, noch ehe der Prozess beginnt. Ihre Furcht, ihren Mann zu verlieren, wächst in dem Maße, in dem er sich mit Beginn der Verhandlung mehr und mehr für die Angeklagte engagiert...

Das spannende Gerichtsdrama war die zweite Zusammenarbeit von Regie-Großmeister Alfred Hitchcock und Hollywood-Star Gregory Peck, der hier allerdings viel zu amerikanisch daherkommt, man nimmt ihm den britischen Strafverteidiger ganz einfach nicht ab. Hitchcock drehte diesen weitgehend im Gerichtssaal spielenden Film mit vier Kameras und entschied erst zum Schluss, welche Dialoge verwendet werden sollten. Er sagte: "Mir war selbst nie klar, wie der Mord an Mr. Paradin nun begangen worden war". Er selbst war übrigens überhaupt nicht mit dem Drehbuch und der Besetzung einverstanden, musste sich jedoch dem Willen des Produzenten David O. Selznick beugen. Was natürlich für viel Krach und Verstimmung sorgte. Ethel Barrymore wurde für ihre Rolle der Lady Sophie Horfield für einen Oscar nominiert. Außerdem wie immer großartig anzusehen: Charles Laughton als Richter Lord Thomas Horfield, eine Rolle, die er ebenso stark umsetzt wie seinen Anwalt Sir Wilfried Robarts in Billy Wilders Klassiker "Zeugin der Anklage".

Foto: ABC Video

Darsteller
Alida Valli
Lesermeinung
Gregory Peck
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

The Son
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Expendables 4
Actionfilm • 2023
prisma-Redaktion
The Nun II
Horrorthriller • 2023
prisma-Redaktion
Trauzeugen
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
A Haunting in Venice
Krimidrama • 2023
prisma-Redaktion
Dalíland
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Feminism WTF
Dokumentarfilm • 2023
prisma-Redaktion
Enkel für Fortgeschrittene
Komödie • 2023
Doggy Style
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Sophia, der Tod & Ich
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
The Equalizer 3
Actionfilm • 2023
prisma-Redaktion
Joy Ride – The Trip
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
The Inspection
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Jeanne du Barry – Die Favoritin des Königs
Historienfilm • 2023
prisma-Redaktion
Gran Turismo
Actionfilm • 2023
prisma-Redaktion
Hypnotic
Mysterythriller • 2023
Rehragout-Rendezvous
Krimikomödie • 2023
prisma-Redaktion
Gehen und Bleiben
Dokumentarfilm • 2023
prisma-Redaktion
Cillian Murphy ist die perfekte Besetzung für den theoretischen Physiker J. Robert Oppenheimer, der als "Vater der Atombombe" in die Geschichte einging.
Oppenheimer
Drama • 2023
prisma-Redaktion
Barbie (Margot Robbie) lebt ein perfektes Leben - bis sie eines Tages beginnt, über den Tod nachzudenken.
Barbie
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
The Art of Love
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rodeo
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Mission: Impossible – Dead Reckoning Teil 1
Actionfilm • 2023
prisma-Redaktion
Mein fabelhaftes Verbrechen
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Insidious: The Red Door
Horrorfilm • 2023
prisma-Redaktion
Love Again
Liebeskomödie • 2023
prisma-Redaktion
Get Up
Drama • 2023
prisma-Redaktion
Ruby taucht ab
Animationsfilm • 2023
prisma-Redaktion
Indiana Jones und das Rad des Schicksals
Abenteuerfilm • 2023
prisma-Redaktion
No Hard Feelings
Komödie • 2023
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS