Lot (Stewart Granger, l.) und Astartoh (Stanley
Baker) liefern sich einen Kampf auf Leben und Tod
Lot (Stewart Granger, l.) und Astartoh (Stanley
Baker) liefern sich einen Kampf auf Leben und Tod

Sodom und Gomorrha

KINOSTART: 01.01.1970 • Bibelfilm • Italien, Frankreich (1961)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Sodoma e Gomorra
Produktionsdatum
1961
Produktionsland
Italien, Frankreich
Schnitt

Sodom und Gomorrha, den berühmtesten und ältesten Orten des Lasters, drohen vom kriegerischen Wüstenstamm der Hedamiter Gefahr. Deswegen verbündet sich Bera, die schöne und kalte Königin Sodoms, mit den Hebräern, die vor den Toren der Stadt ein friedliches Leben führen. Lot, ihr Anführer, willigt in das Bündnis ein. Mit Geschick und List wird der Feind besiegt. Doch dabei fällt die Lagerstätte der Hebräer den Flammen zum Opfer. Bera bietet dem nunmehr heimatlos gewordenen Volk bereitwillig Zuflucht in Sodom. Die Hebräer gelangen in ihrer neuen Heimat schnell zu Ansehen und Reichtum. Aus den gläubigen Juden sind bald ebenbürtige Mitglieder des Sündenbabels geworden, Prunk und Reichtum haben sie vom rechten Glaubensweg abgebracht. Da erscheinen Lot eines Tages zwei Boten Gottes und warnen ihn; unverzüglich führt er sein Volk aus der Höhle des Sündenpfuhls. Ildith jedoch, Lots Frau, blickt sich noch einmal um. Sofort ereilt sie die Strafe Gottes, sie erstarrt zu einer Salzsäule ...

Regie-Altmeister Robert Aldrich ("Apache", "Vera Cruz") drehte frei nach biblischen Motiven die legendäre Geschichte der sündigen Städt Sodom und Gomorrha dieses dieses gut besetzte Historiendrama um Liebe und Moral mit grandiosen Bildern und spektakulären Schlachtszenen. Seinerzeit ein großer Kassenflop wird "Sodom und Gomorrha" heute in einem Atemzug mit Monumentalklassikern wie "Ben Hur" und "Spartacus" genannt und gilt als Vorbild für zahlreiche Bibelfilme, die mit "Die Bibel - Die Schöpfung" ab Mitte der Neunzigerjahre in internationaler Koproduktion entstanden. Als Secpnd-Unit-Regisseur arbeitete hier übrigens der spätere italienische Starregisseur Sergio Leone ("Spiel mir das Lied vom Tod") für Aldrich.

Foto: ARD/Degeto

Darsteller
Ein Superstar des französischen Kinos: Anouk Aimée
Anouk Aimée
Lesermeinung
Stewart Granger
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS