Haruka (Yumeko Sasaki) wird vom Tod verführt
Haruka (Yumeko Sasaki) wird vom Tod verführt

Tokyo X Erotica

KINOSTART: 01.01.1970 • Erotikfilm • Deutschland, Japan (2001)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Shibireru Keiraku
Produktionsdatum
2001
Produktionsland
Deutschland, Japan

Als Kenji 1995 bei einem Giftgas-Anschlag in der Tokioter U-Bahn ums Leben kommt, erinnert er sich sterbend an die Worte seiner Ex-Freundin Haruka: "Was dauert länger? Die Zeit vor der Geburt oder die Zeit nach dem Tod?" Dass Haruka nach ihrer Trennung nachts anschaffen ging, wusste er nicht. Manchmal hat sie sich in seine frühere Wohnung geschlichen, wo jetzt ein junges Paar lebt. 1997 wird sie von einem Freier erwürgt ...

Fünf ineinander verwobene Episoden voller sexueller Ausschweifungen und Partnertausch unter Tokioter Jugendlichen, deren Schicksal nur auf den ersten Blick mit dem Kenjis und Harukas verknüpft ist. Regisseur Takahisa Zeze wollte in seinem schrägen "Pink Cinema"-Werk wohl zeigen, dass sich explizite erotische Darstellungen (die viele Zuschauer als pornographisch empfinden dürften) durchaus mit einem philosophischen Diskurs über Sex und Tod verbinden lassen. Allerdings wirken diese essenziellen Fragenstellungen in Rahmen der mit Wackelkamera eingefangenen Kopulationsbilder reichlich aufgesetzt und oberflächlich.

Foto: ZDF/Kôichi Saitô

Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS