Als der Matrose Asa in die kasachische Heimat zurückkommt, kennen seine Schwester Samal und sein Schwager Ondas nur ein Ziel: Den Heimkehrer soll möglichst schnell heiraten. Allerdings gibt es ein Problem, denn nur noch ein heiratsfähiges Mädchen lebte in der Steppe, die hübsche Tulpan. Nach langen Verhandlungen sind sich bald alle einig – bis auf Tulpan. Die nämlich mag Asas Segelohren überhaupt nicht ...

Das der Film relativ billig hergestellt und mit Laien besetzt wurde, merkt man leider allzu deutlich. Dennoch ist die witzige Geschichte in der recht exotischen Einöde der kasachischen Steppe durchaus amüsant. Warum man allerdings als Filmmusik nervige und unpassende Discobeats wählte, bleibt das Geheimnis der Filmemacher.

Foto: Pandora