Wo ist denn Batman? Kate Beckinsale

Underworld

KINOSTART: 29.01.2004 • Horroraction • USA (2003) • 121 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Underworld
Produktionsdatum
2003
Produktionsland
USA
Budget
22.000.000 USD
Einspielergebnis
95.708.457 USD
Laufzeit
121 Minuten
Regie
Schnitt

Unsere Welt ist eine finstere: Während die unsterbliche Gesellschaft der Vampire nach immer größerer Macht strebt, kennen ihre Feinde, zum Werwolf-Dasein verdammte Menschen, nur ein Ziel: möglichst viele Vampire kalt machen. So liefern sich die verfeindeten Parteien in einer düsteren Unterwelt Kämpfe bis aufs Messer. Doch eine schöne junge Vampirin denkt, angetan von einem hübschen Werwolf-Jüngling, offenbar erstmals über die idiotische Situation nach und verfolgt fortan ihre eigenen Pläne...

Warum diese selten überzeugende "Romeo & Julia treffen Dracula und die Werwölfe"-Variante ein großen Publikum erreicht, wird wohl ein ewiges Geheimnis bleiben. Denn außer ein paar netten Beißer-Nummern und eine attraktive Hauptdarstellerin hat dieser Nonsens nichts zu bieten. Denn fast jede Einstellung vom städtischen "Gotham City-Look" über die Lederkluft bis zum Jugendstil-Interieur meint man schon anderswo gesehen zu haben. Vielleicht hätte sich Regisseur Len Wiseman für sein Debüt einen anderen Stoff aussuchen sollen. Ein wenig besser war hingegen die Underworld: Evolution, die Wiseman drei Jahre später inszenierte.

Foto: Concorde

Darsteller
Andreas Patton
Lesermeinung
Schauspieler Bill Nighy.
Bill Nighy
Lesermeinung
Schönheit mit Talent: Kate Beckinsale
Kate Beckinsale
Lesermeinung
Britischer TV-, Kino- und Theatermime: Michael Sheen.
Michael Sheen
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS