Erin O'Toole und Dr. Martin Winter stecken mitten in den Vorbereitungen für ihre Hochzeit, die auf Abbey Island, der Insel von Erins Tante Rebecca, stattfinden wird. Kein Wunder, dass in Ballymara und ganz besonders auf der O'Mally-Farm große Betriebsamkeit und Aufregung herrscht. Zur großen Freude der gesamten Familie kehrt auch Marie, Martins älteste Tochter, aus Berlin zurück. Sie eröffnet ihrem Vater, dass sie sich von ihrem Freund getrennt und ihr Biologiestudium abgebrochen hat. Alle Versuche Erins, sich ihr anzunähern, blockt Marie ab. Darüber hinaus hat Erin Ärger mit ihrem aggressiven Nachbarn Jack Stratton, der sich plötzlich nicht mehr an langjährige Verabredungen hält und sein Land einzäunt, so dass Erin ihre Schafherde nicht mehr zum Wasser führen kann. Jack hat sich seit dem Tod seiner Frau sehr verändert. Er lebt mit seiner kleinen Tochter Emma völlig zurückgezogen auf seinem Hof. Als Emma zum wiederholten Mal mit Knochenbrüchen in Martins Praxis gebracht wird, beschleicht ihn ein unglaublicher Verdacht. Auch Martins jüngste Tochter Paula hat ein Problem: Ihr Lieblingsschaf Mrs. Jackson soll verkauft werden. Obwohl Erin und Martin ihr versichern, dass es dem Schaf bei den neuen Besitzern gut gehen wird, will Paula sich lieber selbst davon überzeugen. Sie schleicht sich am Tag des Abschieds in den Transporter und fährt mit Mrs. Jackson und Erins Hund Harry auf und davon.