Der Fotograf Werther, der soeben von einem Verleger abgelehnt wurde, verliebt sich in schöne Lotte. Doch die ist ausgerechnet mit Albert, gerade jenem Verleger, liiert. Trotzdem nimmt Werther ihre Einladung aufs Land an ...

Sehr frei nach Motiven des weltbekannten Briefromans "Die Leiden des jungen Werther" von Johann Wolfgang von Goethe hat Regisseur Uwe Janson nach eigenem Drehbuch eine zeitgemäße, sehr gut gespielte Adaption eines der leidenschaftlichsten Stoffe der Literatur inszeniert. Allerdings wirkt die poetische Ausdrucksweise Werthers in der heutigen Zeit ein wenig angestaubt. "Werther" ist nach Bertold Brechts "Baal", Frank Wedekinds "Lulu" und Ibsens "Peer Gynt" bereits der vierte Klassiker, den Janson mit zeitgemäßen filmischen Mitteln neu erschlossen hat.

Foto: ZDF/Arte