Harald Schrott

Lesermeinung
Biografie

Nach vielen Jahren am Theater stand Harald Schrott 2000 erstmals vor der Kamera. Sein Debüt in Volker Schlöndorffs "Die Stille nach dem Schuss" war gleichzeitig sein Durchbruch. Seither sieht man ihn regelmäßig in TV-Produktionen und Kinofilmen. Seine Ausbildung begann der 1967 geborene Österreicher an der Schauspielschule Cingl/Fröhlich in Innsbruck. Im Anschluss spielte er erste Rollen am hiesigen Landestheater Tirol. 1988 zog es ihn ans Staatstheater Mainz, später nach Ulm, im Anschluss nach Berlin und 2002 ans Düsseldorfer Schauspielhaus. Mit Zunahme seiner Tätigkeit als Film- und Fernsehschauspieler geriet sein Engagement am Theater immer mehr in den Hintergrund.

Seit seinem Debüt spielte er in zahlreichen TV-Filmen, darunter in diversen "Tatort"-Episoden und weiteren TV-Krimi-Serien mit. An der Seite von Barbara Rudnik sah man ihn zudem in der ZDF-Reihe "Solo für Schwarz" auf dem Bildschirm. 2003 begann die gemeinsame Arbeit mit der Episode "Tod im Park", 2005 und 2006 folgten "Solo für Schwarz - Tod im See" und "Solo für Schwarz - Der Tod kommt zurück" und 2007 warf jemand "Solo für Schwarz - Tödliche Blicke" auf das Ermittlerduo.

Neben seiner Serien-Präsenz war es vor allem die Rolle als Hitler-Attentäter Claus Graf Schenk von Stauffenberg in "Die Stunde der Offiziere" durch die Harald Schrott von sich reden machte. Für seine Darstellung in "Allein gegen die Angst" wurde er 2006 für den Deutschen Fernsehpreis nominiert. Den erhielt er zwar nicht, aber dafür weitere Film- und Fernseh-Angebote. Es ist gerade seine ruhige Art, die vollkommen überzeugt. Es ist sein Spiel im Hintergrund, das im Gedächtnis bleibt und somit Filmen wie "Kroko" (2003), "Erbsen auf halb 6" (2004) oder "Rose" (2005) ein Gesicht gibt, an das sich der Zuschauer - wenn auch entfernt - erinnert.

Weitere Filme und Serien mit Harald Schrott: "Viktor Vogel - Commerical Man", "Das Staatsgeheimnis", "Schimanski - Kinder der Hölle" (alle 2001), "Der Seerosenteich", "Doppelter Einsatz - Herz der Finsternis" (TV-Serie), "Donna Leon - In Sachen Signora Brunetti", "Die Rückkehr", "Ein Starkes Team - Kinderträume", "Weihnachten", "Einsatz in Hamburg - Rückkehr des Teufels" (alle 2002), "Irgendwas ist immer", "Tatort - Sonne und Sturm", "Tatort - Sag nichts" (alle 2003), "21 Liebesbriefe" (2004), "Scheidungsopfer Mann" (beide 2004), "Weltverbesserungsmaßnahmen", "Polizeiruf 110 - Vergewaltigt", "Tatort - Letzte Zweifel", "Tatort - Das Lächeln der Madonna" (alle 2005), "Tornado - Der Zorn des Himmels", "Fay Grim" (beide 2006), "GG 19", "Früher oder später" (beide 2007), "Marie kann zaubern - Marie und die Nacht der Morde" (TV-Serie), "Einsatz in Hamburg - Ein sauberer Mord", "KDD - Kriminaldauerdienst - Letzte Chance", "Ein starker Abgang", "Werther", "10 Sekunden", "Tatort - Unbestechlich" (alle 2008), "Stralsund - Mörderische Verfolgung", "Marie Brand und die Nacht der Vergeltung", "Die Kinder von Blankenese", "Tatort - Oben und Unten" (alle 2009), "Verhältnisse", "Liebe am Fjord - Sommersturm" (beide 2010), "Tatort - Vergeltung", "Die Tote ohne Alibi", "90 Minuten - Das Berlin Projekt", "Das Meer am Morgen" (alle 2011), "Ein starkes Team - Schöner Wohnen" (2012), "Der fast perfekte Mann", "Grenzgang", "Der Tropfen - Ein Roadmovie" (alle 2013).

Filme mit Harald Schrott
2000
Ich bin ein aufrichtiger Patriot! Heiner 
Lauterbach als Springer
Der Verleger
Filmbiografie
2000
Die Stille nach dem Schuss
Drama
2001
Das Staatsgeheimnis
Thriller
2001
Die Rückkehr
Familiendrama
2001
Bist du eigentlich verrückt geworden? Joachim Król stellt Barbara Auer zur Rede
Donna Leon
Kriminalfilm
2001
Einsatz in Hamburg
Krimi
2001
Ein erfolgreiches Team:
Schimanski (Götz George, r.) und der LKA-Beamte
Hunger (Julian Weigend)
Schimanski
Kriminalfilm
2001
Götz George (r.) und Alexander Scheer scheinen sich 
gut zu amüsieren. Der Zuschauer jedoch nicht...
Viktor Vogel - Commerical Man
Komödie
2001
Weihnachten
Tragikomödie
2002
Ein tolles Gemälde! Natalia Wörner und ihr Monet
Der Seerosenteich
Liebesfilm
2002
Doppelter Einsatz
Kriminalfilm
2002
Ein starkes Team
Krimiserie
2003
Ich würde dich jetzt so gern sehen! Hilmir Snaer Gudnason und Fritzi Haberlandt
Erbsen auf halb 6
Tragikomödie
2003
Kroko
Drama
2003
Steht dir gut! Jenny Schily schmückt Axel Prahl
Tatort
Krimi
2003
Charlottes Kollege Mayer (Victor Calero) hat Gift
in dem Riegel gefunden
Tatort
Krimi
2003
Das war mein Lieblings-Teddy! Barbara Rudnik
Tod im Park
Thriller
2004
21 Liebesbriefe
Thriller
2004
Die Stunde der Offiziere
Dokudrama
2004
Noch ahnt Claudia (Anna Maria Mühe) nichts von
dem, was ihr Frank Gröber (Harald Schrott) antun wird
Polizeiruf 110
Krimi
2004
Scheidungsopfer Mann
Tragikomödie
2005
Rose
Tragikomödie
2005
Wer tut bloß so etwas? Barbara Rudnik (Foto mit
Harald Schrott) ist ratlos
Solo für Schwarz
Thriller
2005
Tatort
Krimi
2005
Tatort
Krimi
2006
Ja, das ist eine schlimme Situation! Harald
Schrott und Anja Kling
Allein gegen die Angst
Krimidrama
2006
Ich passe schon auf dich auf, Kleiner! Barbara
Rudnik und Franz Kroß
Solo für Schwarz
Thriller
2006
Tornado - Der Zorn des Himmels
Katastrophenfilm
2007
Früher oder später
Familiendrama
2007
GG 19
Episodenfilm
2007
Ich werde den Täter schon finden! Barbara Rudnik
als Hannah Schwarz
Solo für Schwarz
Thriller
2008
10 Sekunden
Drama
2008
Ein starker Abgang
Tragikomödie
2008
Ein neuer Fall für Jenny Berlin (Aglaia Szyszkowitz)
Einsatz in Hamburg
Krimi
2008
Pretty Mama
Komödie
2008
Vom Tod des Kollegen betroffen: Simone Thomalla
und Martin Wuttke
Tatort
Krimi
2008
Werther
Theaterverfilmung
2009
Marie Brand und die Nacht der Vergeltung
Krimireihe
2009
Stralsund
Thriller
2010
Die Kinder von Blankenese
Dokudrama
2010
Liebe am Fjord - Sommersturm
Liebesdrama
2010
Was will der denn schon wieder? Kerstin (Nicolette
Krebitz) sieht nicht begeistert aus
Verhältnisse
Familiendrama
2011
90 Minuten - Das Berlin Projekt
Drama
2011
Alles was recht ist - Sein oder Nichtsein
Familienkomödie
2011
Das Meer am Morgen
Kriegsdrama
2011
Unterredung mit der Chefin: Maximilian Simonischek
mit Katharina Böhm
Die Tote ohne Alibi
Kriminalfilm
2011
Eisner (Harald Krassnitzer) ist von seiner
Kollegin (Adele Neuhauser) nicht gerade angetan
Tatort
Krimi
2012
Beutolomäus und der falsche Verdacht
Familienfilm
2013
Der fast perfekte Mann
Liebeskomödie
2013
Die Holzbaronin
Familiensaga
2013
Grenzgang
Drama
2013
Schon wieder Henriette
Krimikomödie
2014
Katie Fforde
Melodram
2014
Keine Zeit für Träume
Drama
2015
Lou Andreas-Salomé
Historienfilm
2019
Cleo (Marleen Lohse) trifft auf ihren Streifzügen durch die Stadt immer mal wieder Geister der Großstadt: Albert Einstein (Jean Pütz, links) etwa und Max Planck (Peter Meinhardt).
Cleo
Romantische Komödie

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN