Viktor Vogel ist ein Chaot wie er im Buche steht: Eigentlich will er sich nur bewerben, platzt aber einfach in ein Meeting der Werbeagentur Brainstorm und vermasselt fast alles. Doch komischerweise beeindruckt er die Chefin des Werbepartners derart, dass er bei Brainstorm angestellt wird. Als er dann mit einer Idee, die er eigentlich gemeinsam mit seiner Freundin, einer Foto-Künstlerin entwickelt hat, Karriere macht, bringt ihn dies privat in arge Bedrängnis...

Eine Komödie aus deutschen Landen: Was noch recht unterhaltsam beginnt, wird bald genauso chaotisch wie die Titelfigur. Eine uneinheitliche Regie, ein Götz George am Rande des Knallchargen und Comedy nach dem Reißbrett. "Sonnenallee"-Darsteller Alexander Scheer hat zwar durchaus schauspielerisches Potential, sollte es aber nicht für derlei Projekte verbraten.