Jan Becker ist Meteorologe. Lange Zeit hat er in den USA gelebt und dort die Entstehung von Tornados studiert. Nach seiner Rückkehr nach Deutschland reagiert er deshalb sehr sensibel auf eine Vielzahl von Wetterphänomenen, die nach seiner Erfahrung nur eines bedeuten: Ein riesiger Tornado braut sich zusammen. Doch niemand glaubt ihm. Bis sich in der Nähe von Berlin eine Superzelle bildet ...

Regisseur Andreas Linke, der mit seinem Hauptdarsteller Matthias Koeberlin schon den Thriller "Experiment Bootcamp" verwirklichte, inszenierte hier einen zweiteiligen Katastrophenfilm nach US-amerikanischen Muster. Die gelungenen Tornado-Bilder (vor allem im zweiten Teil) machen viele Unebenheiten und unnötige Längen der Geschichte wett. Neben Koeberlin ist hier Mina Tander in der Rolle der Eva Keil zu sehen, die einmal mehr zeigt, dass sie nicht nur gut aussieht, sondern auch durchaus überzeugend schauspielert.