Winky Wong ist sechs Jahre alt und vor kurzem mit ihrer Mutter aus China in eine holländische Kleinstadt gekommen, wo ihr Vater seit einiger Zeit ein Chinarestaurant betreibt. Der Anfang in der neuen Heimat ist ziemlich hart. Winky muss die fremde Sprache lernen und versuchen neue Freunde zu finden. Nach einem nicht sehr erfreulichen ersten Schultag stößt sie ganz zufällig auf ein hübsches Pony, das sie von nun an täglich besucht. Leider teilen ihre Eltern Winkys neue Leidenschaft nicht. Als das Pferdchen krank wird und eingeschläfert werden muss, kennt Winky nur ein Ziel: Sie will ein eigenes Pferd zum Liebhaben und sie will es behalten dürfen...

Mischa Kamp drehte mit "Winky will ein Pferd" einen Weihnachtsfilm für die ganze Familie, der das Zurechtfinden eines kleines Mädchens in einer fremden Kultur und die Entdeckung der manchmal wundersamen Gebräuche des Abendlandes thematisiert. Das ausgezeichnete Drehbuch verfasste Tamara Bos (Tochter des erfolgreichen Produzenten und Drehbuchautors Burny Bos), die zuvor auch an der Vorlage für die erfolgreiche Komödie "Die geheimnisvolle Minusch" mitarbeitete. In der Rolle der kleinen Winky überzeugt die in Hongkong geborene Ebbie Tam, die für ihr tolles Spiel auf dem niederländischen International Young Audience Film Festival ausgezeichnet wurde. 2007 drehte Regisseur Kamp nach Bos' Vorlage auch die Fortsetzung "Wo ist Winkys Pferd?".

Foto: BR/Bos Bros.