Alice Krige

Lesermeinung
Geboren
28.06.1955 in Upington, Südafrika
Alter
67 Jahre
Sternzeichen
Biografie
Alice Krige wuchs in Südafrika auf und besuchte die Rhodes University, wo sie eine Ausbildung zur Klinikpsychologin machen wollte. Nebenbei schaute sie bei einer Schauspielklasse der Uni rein, und das gefiel ihr. Aus dem Hobby wurde der spätere Beruf. Sie ging auf die renommierte Central School of Speech and Drama in London und hatte 1979 ihr professionelles Schauspieldebüt im britischen Fernsehen. Ihre grazile Erscheinung kam an: Schon 1981 war sie, wenngleich in einer Nebenrolle, in einem bedeutenden Film zu sehen, dem vierfachen Oscar-Gewinner "Die Stunde des Siegers".

Doch bis zu ihrem ersten markanten Kino-Auftritt sollten weitere sechs Jahre ins Land ziehen. In der Charles-Bukowski-Verfilmung "Barfly" (1987) spielt sie neben dem hemmungslos, aber sehr amüsant die Sau raus lassenden Mickey Rourke die gebildete und vornehme Herausgeberin einer Literaturzeitschrift, die den versoffenen Schriftsteller aus dem Sumpf ziehen will. Schließlich muss sie erkennen, dass sie in seiner Welt nichts verloren hat, und nachdem sie sich mit Faye Dunaway (als Schlampe) eine Schlägerei geliefert hat, gibt sie schließlich auf. Alice Krige ist eine ideale Besetzung für diese Rolle.

Danach war sie wieder mehr im Fernsehen zu Gast, unter anderem in der Bibelverfilmung "Die Bibel - Josef" (1994). Erst 1996 hatte sie erneut eine gute Kinorolle, und wieder hinterließ sie bleibenden Eindruck. In "Star Trek VIII - Der erste Kontakt" (1996, Regie: Jonathan Frakes) spielte sie, von der Maske schön-scheußlich verunziert, einen Cyborg (das ist ein halb maschinelles, halb organisches Wesen), der sich anschickt, ausgerechnet den weitestgehend emotionslosen Androiden Data zu becircen und damit beinahe Erfolg hat.

Weitere Filme mit Alice Krige: "Eine Geschichte zweier Städte" (1980), "Zurück bleibt die Angst" (1981), "König David" (1984), "Raoul Wallenberg" (1985), "Dream West", "Spiel, Satz, Sieg" (beide 1986), "Schwarzer Sommer" (1987), "Die Chaotenspione", "Liebe auf texanisch" (beide 1988), "See You In The Morning", "Schrei der Verdammten" (beide 1990), "Stephen King's Schlafwandler" (1992), "Mörderische Affäre" (1993), "Jack Reed - Unter Mordverdacht" (1994), "Institut Benjamenta" (1995), "Es lebt!" (1996), "Angeklagt - Ein Vater unter Verdacht", "Der Commissioner - Im Zentrum der Macht" (beide 1997), "Agenten des Todes" (1999), "Der kleine Vampir", "Damiaan", "Julie - Im Feuer der Unschuld" (alle 2000), "Attila, der Hunne", "Dinotopia" (beide 2001), "Six Feed Under" (Serie), "Die Herrschaft des Feuers" (beide 2002), "Dune - Bedrohung des Imperiums", "Dune - Der Messias", "Dune - Die Kinder des Wüstenplaneten" (alle 2003), "Natalie Wood: le prix de la gloire", "4400 - Die Rückkehrer" (beide 2004), "Silent Hill", "Lonely Hearts Killers", "The Contract" (alle 2006), "Jane Austens Verführung" (2007), "Skin - Schrei nach Gerechtigkeit" (2008), "Duell der Magier" (2010).

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Der Typ mit dem markanten Schnauzer und der tiefen Stimme: Sam Ellliott.
Sam Elliott
Lesermeinung
Schauspieler Chris Evans.
Chris Evans
Lesermeinung
Zarte Schönheit aus Schweden: Marie Bonnevie
Maria Bonnevie
Lesermeinung
Schauspielerin Julia Jäger.
Julia Jäger
Lesermeinung
Sky du Mont wurde in Argentinien geboren.
Sky du Mont
Lesermeinung
Schauspieler Milan Peschel bei der Premiere zu "Beckenrand Sheriff".
Milan Peschel
Lesermeinung
Auf allen Bühnen zu Hause: Lainie Kazan
Lainie Kazan
Lesermeinung
Schauspielerin Gaby Dohm beim Deutschen Schauspielpreis 2021.
Gaby Dohm
Lesermeinung
Dr. Thomas Kinne hat schon in zahlreichen Quizshows teilgenommen.
Thomas Kinne
Lesermeinung