Eigentlich war es klar, dass ihr Sohn vom Teufel gezeugt wurde. Denn die Zeugung fand unter mysteriösen Umständen in ihrer Hochzeitsnacht statt. Jetzt fällt der Junge mehr und mehr durch ebenso unheimliche Fähigkeiten auf, bis es schließlich die ersten Toten gibt. Der Mutter wird bewusst, dass sie gegen das eigene Kind vorgehen muss. Doch die Teufelsanbeter erweisen sich als gefährliche Gegner ...

"Rosemaries Baby" und "Das Omen" für ganz, ganz Arme. Zu offensichtlich orientiert sich Regiedebütant Richard Caesar mit diesem übel inszenierten und gespielten Horrorstreifen an den Klassikern, ohne auch nur eine Sekunde in deren Nähe zu gelangen. Die Mutter ist derart naiv, dass sich der Zuschauer bald gelangweilt im Kinosessel quält, weil sowieso schon jeder weiß, was als nächstes passiert. Einfach arm!

Foto: Constantin