Und erneut befinden sich drei junge Rucksacktouristen im berühmten Meteoritenkrater "Wolf Creek". Auch für sie wird der als Abenteuer gedachte Ausflug ins australische Outback zum wahren Horrortrip. Denn der Psychopath Mick Taylor befindet sich ebenfalls wieder in der Ödnis und beginnt eine gnadenlose Jagd auf die drei. Ihn zu stoppen scheint ein aussichtsloses Unterfangen ...

Eigentlich erzählt diese Fortsetzung von "Wolf Creek" mehr oder weniger die gleiche Geschichte noch einmal und birgt allenfalls für Freunde des gediegenen Slasher-Horros ein paar erfreuliche, weil blutrünstige Momente. Für alle anderen gilt: Regisseur und Autor Greg McLean zitiert sich hier mit möglichst vielen ekligen Schockmomenten lediglich selbst und zieht unaufhörlich mit typischen Genre-Klischees voll vom Leder. Das ist auf Dauer nicht spannend, sondern furchbar langweilig!

Foto: KSM