Steve Buscemi

Star des Independent-Kinos: Steve Buscemi. Vergrößern
Star des Independent-Kinos: Steve Buscemi.
Fotoquelle: Jaguar PS/shutterstock.com
Steve Buscemi
Geboren: 13.12.1957 in Brooklyn, New York, USA

Seine Liebe zur Schauspielerei spürt Steve Buscemi erstmals bei einer Aufführung an der High School in Valley Stream, Long Island. Doch eine Karriere als Schauspieler scheint zunächst in weiter Ferne, als sein Vater ihm vorschlägt, sich beim New York City Fire Department zu bewerben. Doch als Steve die Eignungsprüfung abgelegt, sind keine Planstellen für Feuerwehrmänner frei.

Also fährt er einen Eiswagen, jobbt als Möbelpacker bei einer Umzugsfirma, um schließlich professionellem Schauspielunterricht am renommierten Lee Strasberg Institute zu nehmen. Die Stunden bezahlt er mit Geld, das er als Kind nach einem Unfall von der Versicherung erhalten hat. Fortan zieht er mit einem schamlos aufgemotzten Lebenslauf erfolglos von einer Audition zur nächsten, tingelt als Stand-Up Comedian durch die Clubs und landet im East Village, wo er rasch in der Performance-Szene Fuß fasst. Ende der Siebzigerahre lernt er seine spätere Frau Jo Anders kennen, eine Choreographin und Filmemacherin. Ihr gemeinsamer Sohn Lucian ist in einer kurzen Szene in "Trees Lounge - Die Bar, in der sich alles dreht" zu sehen.

1980 rutscht Steve Buscemi auf der Warteliste der Feuerwehr nach oben und tritt seinen Dienst bei der Engine Company No. 55 in Manhattans Broone Street an. Er verschweigt seine zweite Identität als Künstler zunächst. Ein schauspielernder Kollege bringt ihn in Kontakt mit einer Theatertruppe im Westbeth. Dort wird Regisseur Bill Sherwood auf ihn aufmerksam, gibt Buscemi seine erste Filmrolle in dem berührenden Aids-Drama "Abschiedsblicke" (erst 1986 erschienen). Nachdem sich Buscemi selbst auf der Leinwand gesehen hat, glaubt er daran, sich seinen Lebensunterhalt als Schauspieler verdienen zu können und kündigt 1985 bei der Feuerwehr.

In einer Zeit, in der Darsteller ihre Seele für eine Traumrolle geben würden, avanciert Buscemi mit extravaganten Charakteren zu einer Ikone des Independent-Kinos. Jim Jarmusch, die Coen-Brüder, Gus van Sant, Martin Scorsese, Abel Ferrara, Robert Altman, Robert Rodriguez - Steve Buscemi arbeitet mit allen renommierten Regisseuren des unabhängig produzierten Films zusammen. Spätestens seit seiner unvergesslichen Rolle als Trinkgeld kategorisch verweigernder Mr. Pink in Quentin Tarantinos Regiedebüt "Reservoir Dogs" hat sich der Darsteller mit der unverwechselbaren Physiognomie fest im Olymp der Indie-Stars etabliert. Obwohl er ab und zu auch in Major-Filmen und im Fernsehen zu sehen ist, schlägt sein Herz doch für die Independents.

Die Pläne, selbst einmal einen Film zu schreiben und zu inszenieren, nimmt konkrete Züge an, als Buscemi an der Seite von Seymour Cassel in Alexandre Rockwells Film "In the Soup - Alles Kino" einen Filmemacher auf der Suche nach einem Finanzier für ein 500-Seiten-Script spielt. Rockwell schlägt Buscomi vor, den "Film im Film" zu drehen. Von der Idee begeistert, geht Buscemi bei seiner Frau in die Lehre. Nach dem Kurzfilm "What Happened to Pete" legt Steve Buscemi mit "Trees Lounge" seinen ersten abendfüllenden Spielfilm vor. Sieben Monate schreibt er an der Geschichte der Barfly Tommy und hat dabei von Anfang an bestimmte Freunde und Schauspielerkollegen im Sinn. Das Budget für den Film aufzutreiben, erweist sich als immens zeitaufwendig und schwierig. Drei Jahre lang geht Buscemi mit dem Script hausieren, um das nötige Kapital in Höhe von einer Million Dollar aufzutreiben. Live Entertainment übernimmt schließlich die Finanzierung des Films.

Weitere Filme mit Steve Buscemi: "Call Me - Verführung am Telefon", "Heart of Midnight - Im Herzen der Nacht" (beide 1988), "Mystery Train" (1989), "Miller's Crossing", "Geschichten aus der Schattenwelt" (beide 1990), "Barton Fink", "Billy Bathgate" (beide 1991), "Criss Cross - Überleben in Key West" (1992), "Auf der Suche nach Jimmy Hoyt", "Hol die Mama aus dem Sarg", "Twenty Bucks - Geld stinkt nicht oder doch?", "Die Wiege der Sonne", "The Last Outlaw - Gnadenlose Jagd" (alle 1993), "Liebe bis zum Tod", "Pulp Fiction", "Airheads", "Wo bitte geht's zur Mafia?" (alle 1994), "Total abgedreht - Living in Oblivion", "Das Leben nach dem Tod in Denver", "Desperado", "Fargo - Blutiger Schnee" (alle 1995), "Flucht aus L.A.", "Kansas City" (beide 1996), "Con Air" (1997), "The Big Lebowski", "Eine Hochzeit zum Verlieben", "Armageddon - Das jüngste Gericht", "The Impostors" (alle 1998), "Big Daddy" (1999), "28 Tage" (2000), "Ghost World", "Die Grauzone" und "Tödliches Vertrauen" (alle 2001), "Spy Kids 2 - Die Rückkehr der Superspione", "Mr. Deeds" (beide 2002), "Coffee and Cigarettes", "Mission 3D", "Big Fish - Der Zauber, der ein Leben zur Legende macht" (alle 2003), "Die Kühe sind los" (2004, Sprecher), "Die Insel", "Lonesome Jim" (Regisseur und Produzent), "Romance & Cigarettes" (alle 2005), "Monster House" (Sprecher), "Delirious", "Paris, je t'aime" (alle 2006), "Ich glaub', ich liebe meine Frau", "Interview" (auch Regie), "Chuck und Larry - Wie Feuer und Flamme" (alle 2007), "Blank City" (2009), "The Messenger - Die letzte Nachricht" (2010), "On the Road - Unterwegs" (2011), "Der unglaubliche Burt Wonderstone", "Die Monster Uni" (Sprecher im Orginal), "Kindsköpfe 2" (alle 2013).


Zur Filmografie von Steve Buscemi
TV-Programm
ARD

Sportschau

Sport | 09:05 - 18:00 Uhr
ZDF

Die Küchenschlacht - der Wochenrückblick

Unterhaltung | 11:10 - 13:00 Uhr
RTL

Der Blaulicht Report

Report | 10:00 - 13:45 Uhr
ProSieben

Die Simpsons

Serie | 12:30 - 13:00 Uhr
SAT.1

The Voice of Germany

Unterhaltung | 11:50 - 14:00 Uhr
KabelEins

Elementary

Serie | 12:30 - 13:30 Uhr
RTLplus

Das Jugendgericht

Serie | 12:25 - 13:10 Uhr
arte

Duell der Degen

Spielfilm | 10:30 - 12:35 Uhr
WDR

Quarks

Report | 12:25 - 12:55 Uhr
3sat

Bilder aus Südtirol

Report | 12:30 - 13:00 Uhr
NDR

Weltreisen

Natur+Reisen | 12:15 - 12:45 Uhr
MDR

Eisdiamanten

Report | 12:30 - 13:13 Uhr
HR

Eine Robbe zum Verlieben

Spielfilm | 11:55 - 13:25 Uhr
SWR

Zauberhafte Weihnachtswelten

Natur+Reisen | 12:15 - 13:00 Uhr
BR

Einmal Bauernhof und zurück

TV-Film | 12:00 - 13:30 Uhr
Sport1

Storage Hunters

Report | 12:30 - 13:00 Uhr
Eurosport

Biathlon

Sport | 11:30 - 13:00 Uhr
DMAX

Carinis Classic Cars

Report | 12:15 - 12:45 Uhr
ARD

Verstehen Sie Spaß?

Unterhaltung | 20:15 - 23:15 Uhr
ZDF

Ein Herz für Kinder

Unterhaltung | 20:15 - 23:15 Uhr
RTL

Das Supertalent

Unterhaltung | 20:15 - 23:00 Uhr
VOX

Transporter - The Mission

Spielfilm | 20:15 - 22:00 Uhr
SAT.1

Santa Clause - Eine schöne Bescherung

Spielfilm | 20:15 - 22:15 Uhr
KabelEins

Hawaii Five-0

Serie | 20:15 - 21:10 Uhr
RTLplus

Weihnachten mit Willy Wuff

Spielfilm | 20:15 - 21:50 Uhr
WDR

Tatort

Serie | 20:15 - 21:45 Uhr
3sat

Zubin Mehta dirigiert Brahms

Musik | 20:15 - 21:00 Uhr
NDR

Tatort

Serie | 20:15 - 21:45 Uhr
MDR

Die große Show der Weihnachtslieder

Unterhaltung | 20:15 - 22:45 Uhr
HR

Die Rückkehr der weißen Wölfin

Report | 20:15 - 20:55 Uhr
SWR

Käthe Kruse

Spielfilm | 20:15 - 21:45 Uhr
BR

Bamberger Reiter. Ein Frankenkrimi

TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr
Eurosport

Ski Alpin

Sport | 20:15 - 22:00 Uhr
SWR

TV-Tipps Alle Kinder brauchen Liebe

TV-Film | 21:50 - 23:15 Uhr
BR

TV-Tipps Oktober November

Spielfilm | 23:50 - 01:40 Uhr
Servus TV

TV-Tipps Taxi Driver

Spielfilm | 22:00 - 00:05 Uhr
ZDFneo

TV-Tipps 137 Karat - Ein fast perfekter Coup

Spielfilm | 20:15 - 21:55 Uhr
ZDFneo

TV-Tipps Zero Dark Thirty

Spielfilm | 22:00 - 00:25 Uhr
One

TV-Tipps Agora - Die Säulen des Himmels

Spielfilm | 23:45 - 01:45 Uhr

Aktueller Titel