20h17, rue Darling

KINOSTART: 17.08.2003 • Drama • Kanada (2003) • 101 MINUTEN
Lesermeinung
Originaltitel
20h17 rue Darling
Produktionsdatum
2003
Produktionsland
Kanada
Laufzeit
101 Minuten
Ancien journaliste spécialisé dans les faits divers, Gérard est maintenant un Alcoolique Anonyme qui habite un petit appartement sur la rue Darling dans Hochelaga, le quartier de son enfance. Par un concours de circonstances, il est absent de chez lui le soir où son immeuble explose, un drame qui cause la mort de six personnes. Bouleversé d'être encore en vie, Gérard retrouve ses vieux réflexes de journaliste et entreprend de fouiller le passé de ses voisins disparus, pour comprendre ce qui s'est passé, mais également pour donner un sens à ce terrible événement. Réalisation : Bernard Emond, 2003 Avec : Luc Picard, Guylaine Tremblay, Markita Boies, Vincent Bilodeau, Micheline Bernard, Diane Lavallée... Genre : drame Pays : Canada A former general news writer, Gérard is now an anonymous alcoholic who lives in a small apartment in Rue Darling in Hochelaga, the neighbourhood where he spent his childhood. Through a combination of circumstances, he is out when there is an explosion in his block one evening, a tragedy that causes the death of six people. Overwhelmed by the fact that he is still alive, Gérard rediscovers his former journalistic instincts and decides to delve into the past lives of his neighbours, in order not only to find out what happened, but also to find some kind of meaning in this terrible event. Gérard, ehemals Journalist im Bereich diverser Tatsachenberichte, ist nun anonymer Alkoholiker, der in einem kleinen Appartement in der Darling-Strasse in Hochelaga, das Viertel seiner Kindheit, wohnt. Durch ein Zusammentreffen von Umständen ist er an dem Abend, an dem sein Wohnhaus explodiert, nicht zu Hause. Die Explosion verursacht den Tod von sechs Personen. Erschüttert darüber, noch am Leben zu sein, findet Gérard seine alten Reflexe des Journalisten wieder und beginnt, in der Vergangenheit seiner toten Nachbarn nachzuforschen, um zu verstehen, was passiert ist, aber auch, um diesem schrecklichen Ereignis einen Sinn zu geben.
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS