Leidenschaft in Paris: Mads Mikkelsen und Anna
Mouglalis

Coco Chanel & Igor Stravinsky

KINOSTART: 15.04.2010 • Drama • Frankreich (2009) • 115 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Coco Chanel & Igor Stravinsky
Produktionsdatum
2009
Produktionsland
Frankreich
Einspielergebnis
5.753.490 USD
Laufzeit
115 Minuten

Die junge Coco Chanel wird im Pariser Théâtre des Champs-Élysées faszinierte Zuhörerin der Uraufführung von Igor Stravinskys "Le sacre du printemps". Doch die meisten Menschen sind noch nicht reif für derart revolutionäre Klänge und die Premiere gerät zum Skandal. Als die inzwischen erfolgreiche Modemacherin Coco sieben Jahre später dem Komponisten wieder begegnet, ist sie erneut wie elektrisiert. Da Stravinsky als Flüchtling im Pariser Exil in eher ärmlichen Verhältnissen lebt, bietet ihm Coco an, in ihrer Villa in Garches bei Paris zu wohnen. Stravinsky zieht samt schwindsüchtiger Gattin und vier Kindern ein. Und es kommt wie es kommen musste: Zwischen Coco und Igor entwickelt sich eine leidenschaftliche Affäre ...

Fast schon quälend langsam wird diese ungewöhnliche Beziehungsgeschichte entfaltet. Mit opulenten Bildern versuchte Jan Kounen ("Blueberry und der Fluch der Dämonen", "39,90"), in jene Aufbruchära zu tauchen und eine packende Liebesgeschichte zu erzählen. Doch die Chemie stimmt hier überhaupt nicht und so plätschert das Ganze öde bis zum bitteren Ende dahin.

Foto: Pa Co (24 Bilder)

Darsteller

Anatole Taubman als Bond-Gegenspieler Elvis
Anatole Taubman
Lesermeinung
Zum Bösewicht geboren? Mads Mikkelsen
Mads Mikkelsen
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Ein viel beschäftigter Kino- und TV-Darsteller: Alexander Beyer
Alexander Beyer
Lesermeinung
Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung
Androgyne Schönheit: Oscar-Gewinnerin Tilda Swinton.
Tilda Swinton
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Schauspieler Ewan McGregor.
Ewan McGregor
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Oscar-Gewinnerin Lupita Nyong'o.
Lupita Nyong'o
Lesermeinung
Bekannt durch "Avatar" und "Terminator": Sam Worthington.
Sam Worthington
Lesermeinung
Ob Dr. John Watson oder Bilbo: Martin Freeman weiß zu überzeugen.
Martin Freeman
Lesermeinung
Erlangte als Objekt der Begierde in "Titanic" Weltruhm: Kate Winslet.
Kate Winslet
Lesermeinung
Ein wahrer Filmveteran: James Hong.
James Hong
Lesermeinung