Hat hoffentlich Zielwasser getrunken: Yannick van
de Velde
Hat hoffentlich Zielwasser getrunken: Yannick van
de Velde

Der Brief für den König

KINOSTART: 13.11.2008 • Jugendabenteuer • Niederlande, Deutschland (2008)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
De brief voor de koning
Produktionsdatum
2008
Produktionsland
Niederlande, Deutschland

Eigentlich war der Auftrag für den Ritter-Anwärter Tiuri klar. Er sollte mit weiteren Anwärtern in einer Kapelle ausharren ohne seinen Posten zu verlassen. Doch der Knappe hört auf den Hilferuf eines Ritters, der im Sterben liegt. Dieser überträgt Tiuri die Aufgabe, dem König des Nachbarlandes einen wichtigen Brief zu bringen. Doch üble Gesellen sind ihm schon bald auf den Fersen und der junge Mann muss allen Mut aufbringen, um den ungewöhnlichen Auftrag wie ein Ritter zu erfüllen...

Nach einem niederländischen Jugendbestseller entstand ein überaus spannendes Mittelalter-Abenteuer mit allem, was dazu gehört: Ritterkämpfe, fiese Schurken, eine holde Schöne, schräge Gesellen und ein hilfreicher Freund. Ohne große Knalleffekte wird hier effektiv ein packendes Abenteuer erzählt. Einziger Wermutstropfen: Die Stadt, in die der Held kommt, entstammt eindeutig der Epoche des Barock. Da hätte Regisseur Pieter Verhoeff ("Der Leuchtturm") sicher einen besseren Spielort finden können.

Foto: Eyeworks Egmond Film and Televison/Victor Arnolds

Darsteller
Derek de Lint
Lesermeinung
Jeroen Willens in einer seiner letzten Filmrollen
als Helmer in "Oben ist es still"
Jeroen Willems
Lesermeinung
Rüdiger Vogler in "Die Nonne und der Kommissar".
Rüdiger Vogler
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS