Sally Alexander (Keira Knightley) ist 1970 in London eine Exotin: Die junge Dame ist Mutter, geschieden - und will studieren.
"Die Misswahl - Beginn einer Revolution" ist ein Feelgood-Movie, das den Kampf gegen Sexismus und Rassismus unterhaltsam verpackt, ohne an Relevanz zu verlieren.

Die Misswahl - Beginn einer Revolution

KINOSTART: 01.10.2020 • Komödie • GB/F (2020) • 107 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Misbehaviour
Produktionsdatum
2020
Produktionsland
GB/F
Laufzeit
107 Minuten

Filmkritik

Protest mit guter Laune
Von Andreas Fischer

Aus einem gesellschaftlich relevanten Thema einen Wohlfühlfilm machen, das kann niemand so gut wie die Briten: In "Die Misswahl – Der Beginn einer Revolution" kämpfen Keira Knightley und Jessie Buckley 1970 bei der Wahl zur "Miss World" gegen das sexistische Patriarchat.

Subtilität ist nicht die Stärke von "Die Misswahl – Der Beginn einer Revolution". Im Gegenteil, der Film ist geradeheraus, ein wütender Aufschrei gegen Sexismus. Das wird gleich zu Beginn klar, als sich Sally Alexander (Keira Knightley) 1970 in London um einen Studienplatz bewirbt. Als Frau! Als geschiedene Mutter eines Kleinkindes! Das passt in den Köpfen der Herren im Auswahlgremium nicht zusammen. Die machen sich lieber Notizen, wie heiß sie die Kandidatin finden. Studieren darf sie dann zwar trotzdem, hat aber bald genug von der alltäglichen Fleischbeschau und beschließt zusammen mit einer Handvoll Mitstreiterinnen, die Wahl zur "Miss World" zu sabotieren.

Dort macht Moderator Bob Hope (Greg Kinnear) schlechte Witze, und dort werden die Kandidatinnen von vorne und hinten in Augenschein genommen, als wären sie Vieh auf dem Marktplatz, was in einer simplen, aber wirkungsvollen Szene gezeigt wird. "Die internationale weibliche Perfektion treibt den männlichen Puls weiter in die Höhe als je zuvor", kommentiert die BBC, bevor die Frauenbewegung das live übertragenen weltweite TV-Ereignis mit Rasseln und Mehlbomben platzen lässt.

Regisseurin Philippa Lowthorpe führt ihren hochkarätig besetzten Film mit lockerem Pinselstrich und unterhaltsamen Dialogen zum Höhepunkt. Sie erzählt die wahre Geschichte zwar mit einigen Freiheiten und in kurzweilig-amüsanten Szenen, trifft dabei aber einen angemessenen Ton und schafft es, verschiedene Themen zu einem komplexen Zeitgeist-Porträt zu bündeln.

Die sexistischen Strukturen sind in der Gesellschaft verankert, bis hinein in die Familie. Die wichtigen Konversationen finden dann auch zu Hause statt, wo Sally von ihrer Mutter die inneren Zwänge des perfiden patriarchalischen Systems erklärt bekommt und sich entscheiden muss, welches Opfer sie zu bringen bereit ist.

Während die besonne Sally und die impulsive Jo (Jessie Buckley) gegen den strukturellen Chauvinismus kämpfen, müssen sich die Kandidatinnen der "Miss World"-Wahl mit rassistischer Diskriminierung auseinandersetzen. Auch sie führen einen Kampf, nur auf der anderen Seite: Am Ende des Films trifft Sally die erste dunkelhäutige "Miss World" (Gugu Mbatha-Raw) auf der Damentoilette. Und die freut sich, dass sie trotz aller Turbulenzen gewonnen hat, weil viele schwarze Mädchen endlich wissen, dass sie nicht weiß sein müssen, um als schön zu gelten.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH

Darsteller
Die britische Schauspielerin Keira Christina Knightley wurde am 26. März 1985 in Teddington, Greater London, geboren.
Keira Knightley
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Lauras Stern
Kinderfilm • 2021
West Side Story
2021
prisma-Redaktion
Don't Look Up
Drama • 2021
Benedetta
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Gunpowder Milkshake
Actionfilm • 2021
prisma-Redaktion
House of Gucci
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Das estnische Winterabenteuer "Weihnachten im Zaubereulenwald" besticht nicht nur mit einer rührenden Geschichte rund um Natur- und Tierschutz, sondern auch mit stimmungsvollen Schneebildern.
Weihnachten im Zaubereulenwald
Kinderfilm • 2018
prisma-Redaktion
Resident Evil: Welcome to Raccoon City
Horrorfilm • 2021
prisma-Redaktion
Respect
Musikfilm • 2021
prisma-Redaktion
Encanto
Animationsfilm • 2021
prisma-Redaktion
Eiffel in Love
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Die Addams Family 2
Animationsfilm • 2021
prisma-Redaktion
Ghostbusters: Legacy
Fantasykomödie • 2021
prisma-Redaktion
Last Night In Soho
2021
prisma-Redaktion
Die Rettung der uns bekannten Welt
Drama • 2021
prisma-Redaktion
"Elise und das vergessene Weihnachtsfest" ist perfekte Unterhaltung für alle, die noch an den Zauber von Weihnachten glauben.
Elise und das vergessene Weihnachtsfest
Kinderfilm • 2019
prisma-Redaktion
Bergman Island
Drama • 2021
prisma-Redaktion
The Many Saints of Newark
Kriminalfilm • 2021
prisma-Redaktion
Oscar-Preisträgerin Chloé Zhao ("Nomadland") erzählt im neuen Marvel-Film "Eternals" von gottgleichen Weisen, die unseren Planeten beschützen.
Eternals
Fantasy • 2021
prisma-Redaktion
Contra
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Ron läuft schief
Animationsfilm • 2021
prisma-Redaktion
Cry Macho
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Venom: Let There Be Carnage
Action • 2021
prisma-Redaktion
The French Dispatch
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Halloween Kills
Horrorfilm • 2021
prisma-Redaktion
Résistance – Widerstand
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Supernova
Drama • 2021
prisma-Redaktion
The Last Duel
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Die Pfefferkörner und der Schatz der Tiefsee
Kinderfilm • 2021
Bis an die Grenze
Drama • 2020

BELIEBTE STARS

Schauspielerin Bibiana Beglau.
Bibiana Beglau
Lesermeinung
Begehrter Darsteller: Götz Schubert  
Götz Schubert
Lesermeinung
Startete ihr Hollywood-Karriere an der Seite von George Clooney und Jennifer Lopez: Viola Davis.
Viola Davis
Lesermeinung
Zeigte sich in "Sie hat es verdient" von ihrer
dunklen Seite: Liv Lisa Fries
Liv Lisa Fries
Lesermeinung
Als Stripper kam der Erfolg: Robert Carlyle
Robert Carlyle
Lesermeinung
Ein Schotte von nebenan: Ewen Bremner
Ewen Bremner
Lesermeinung
Schauspielerin Ursula Strauss.
Ursula Strauss
Lesermeinung
Bringt frischen Wind in den Wiener "Tatort": Adele
Neuhauser
Adele Neuhauser
Lesermeinung
Action-Star aus Deutschland: Antje Traue.
Antje Traue
Lesermeinung
Von der Kritik stets hoch geschätzt: Viggo Mortensen.
Viggo Mortensen
Lesermeinung
Viel beschäftigter TV- und Kinodarsteller: Joe Pantoliano.
Joe Pantoliano
Lesermeinung
Schauspieler Bruce Dern.
Bruce Dern
Lesermeinung
Ein großer Komödiant: Walter Matthau.
Walter Matthau
Lesermeinung
Gefragter Charakterdarsteller: Matthias Habich (hier im letzten Bodensee-Tatort "Wofür es sich zu leben lohnt").
Matthias Habich
Lesermeinung
Shooting Star aus den USA: Amanda Peet.
Amanda Peet
Lesermeinung